Achterbahn auf der Mardi Gras (c) Carnival Cruise Line

Carnival: Neues Video zeigt die Achterbahn der Mardi Gras

Car­ni­val Cruise Line hat ein Vi­deo ver­öf­fent­licht, das die erste Ach­ter­bahn auf See zeigt. Sie soll das ab­so­lute High­light der neuen Mardi Gras bil­den, die der­zeit in der fin­ni­schen Meyer Turku-Werft ge­baut und im Fe­bruar 2021 in Dienst ge­stellt wird. Das Vi­deo wurde im Früh­jahr in Mün­chen ge­dreht, als die Ach­ter­bahn na­mens „BOLT: Ul­ti­mate Sea Coas­ter“ vom Her­stel­ler Mauer Ri­des ge­tes­tet wurde.

Mo­de­riert wird das Vi­deo von Matt Mit­cham – dem künf­ti­gen Cruise Di­rec­tor der Mardi Gras. Ge­mein­sam mit Mau­rer-Pro­jekt­ma­na­ger Marco Hart­wig und Steve Bony von Mau­rer Busi­ness De­ve­lo­p­ment blickt er hin­ter die Ku­lis­sen und er­klärt den auf­wän­di­gen Pro­zess, den eine so au­ßer­ge­wöhn­li­che At­trak­tion an Bord ei­nes Kreuz­fahrt­schiffs vor­aus­setzt:

„BOLT: Ul­ti­mate Sea Coas­ter“ wird eine 244 Me­ter lange Ach­ter­bahn sein, wel­che die Pas­sa­giere mit bis zu 64 km/​h um das Schiff „flie­gen“ lässt. Je­weils zwei Gäste fin­den da­bei Platz in ei­nem Ge­fährt, das an ein Mo­tor­rad er­in­nert, aber Be­schleu­ni­gungs­werte wie ein Renn­wa­gen er­mög­licht. Zu­dem dür­fen sich die „Pi­lo­ten“ über Fea­tures wie schnelle Dre­hun­gen und ex­tre­mes Ge­fälle freuen.

Ent­wi­ckelt wurde „BOLT„vom deut­schen Un­ter­neh­men Mau­rer Ri­des mit Sitz in Mün­chen – ei­nem Spin-off des 1876 ge­grün­de­ten Stahl‑, Ma­schi­nen- und An­la­gen­bau­ers Mau­rer, das seit 15 Jah­ren auf die Ent­wick­lung und den Bau von Ach­ter­bah­nen spe­zia­li­siert ist. Die At­trak­tion wurde zu­nächst in der Fa­brik in Mün­chen für aus­führ­li­che Tests auf­ge­stellt, ehe sie dann wie­der zer­legt, zur Weft in Turku ver­schifft und dort auf der Mardi Gras in­stal­liert wird.

Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line

Die Mardi Gras wird am 6. Fe­bruar 2021 in Port Ca­na­veral (Flo­rida) zu ih­rer Jung­fern­fahrt auf­bre­chen und da­nach ganz­jäh­rig Kreuz­fahr­ten in die Ka­ri­bik un­ter­neh­men. Mit 180.800 BRZ bie­tet sie Platz für 5.282 Pas­sa­giere (bei Dop­pel­be­le­gung der Ka­bi­nen) so­wie 1.735 Crew-Mit­glie­der und ist da­mit das größte Kreuz­fahrt­schiff, das je­mals für Car­ni­val ge­baut wurde. Gleich­zei­tig ist sie auch das erste Schiff der Flotte, das mit Flüs­sig­erd­gas (LNG) be­trie­ben wird.

Mau­rer Ri­des ent­wi­ckelt üb­ri­gens auch die längste Ach­ter­bahn auf See für den ers­ten Neu­bau der chi­ne­si­schen Ree­de­rei Dream Crui­ses: Die Glo­bal 1 wird von den MV Werf­ten in Ros­tock-War­ne­münde ge­baut und mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der das Kreuz­fahrt­schiff mit der größ­ten Pas­sa­gier­ka­pa­zi­tät der Welt sein. Die Fer­tig­stel­lung war ur­sprüng­lich für 2021 vor­ge­se­hen, wird sich aber we­gen der Co­rona-Krise bis 2022 ver­zö­gern.

Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line
Loft 19 auf der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line
Ex­cel Suite auf der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line
Pre­si­den­tial Suite auf der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line
Emeril’s Bis­tro 1396 /​ Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line