Queen Victoria (c) Cunard

Ein Jahr Pause: Cunard sagt alle Kreuzfahrten bis März 2021 ab

Die Tra­di­ti­ons­ree­de­rei Cu­nard ver­län­gert die im März be­gon­nene Be­triebs­pause über den No­vem­ber 2020 hin­aus: Die Queen Eliza­beth wird frü­hes­tens am 26. März 2021 wie­der zu ei­ner Kreuz­fahrt auf­bre­chen, die Queen Mary 2 am 19. April 2021 und die Queen Vic­to­ria gar erst am 17. Mai 2021. Alle Rei­sen bis zu die­sen Ter­mi­nen wer­den ab­ge­sagt. Da­mit steht fest, dass mehr als ein Jahr lang kein Cu­nard-Schiff mit Pas­sa­gie­ren un­ter­wegs sein wird.

„Es tut uns sehr leid für all die Gäste, die eine der ab­ge­sag­ten Rei­sen an­tre­ten woll­ten“, er­klärt Cu­nard-Prä­si­dent Si­mon Palethorpe in ei­ner Aus­sendung: „Nach sorg­fäl­ti­ger Ab­wä­gung er­ach­ten wir es aber ein­fach nicht für sinn­voll, den Kreuz­fahrt­be­trieb mit un­se­rem ak­tu­ell ge­plan­ten Fahr­plan wie­der auf­zu­neh­men. Da­her ha­ben wir uns dazu ent­schie­den, die Be­triebs­pause zu ver­län­gern und die zu­künf­ti­gen Fahr­pläne zu über­ar­bei­ten.“

Queen Eliza­beth (c) Cu­nard Line

Be­son­ders be­trof­fen ist die Queen Eliza­beth: Laut Palethorpe sind ihre ur­sprüng­lich für 2021 ge­plan­ten Rou­ten an­ge­sichts der an­hal­ten­den Un­si­cher­heit über die Öff­nung vie­ler Hä­fen und Län­der nicht durch­führ­bar. Alle Australien‑, Ja­pan- und Alaska-Rei­sen mit Ab­fahrt zwi­schen dem 26. März und dem 13. De­zem­ber 2021 wer­den des­halb eben­falls ab­ge­sagt und durch eine Reihe kür­ze­rer Kreuz­fahr­ten in Eu­ropa mit ei­ner Dauer von drei bis 14 Näch­ten ab/​bis Sout­hamp­ton er­setzt.

Das neue Pro­gramm star­tet Ende März 2021 mit meh­re­ren Rei­sen ent­lang der Küste von Corn­wall, nach Ir­land und zu den schot­ti­schen In­seln. Au­ßer­dem sind Kurz­rei­sen nach Ams­ter­dam vor­ge­se­hen – in­klu­sive Über­nacht­auf­ent­halt im Ha­fen – so­wie Kreuz­fahr­ten zu nord- und süd­eu­ro­päi­schen Zie­len. Kom­plet­tiert wer­den die neuen Rou­ten von meh­re­ren 7- und 14-Nächte-Rei­sen ab/​bis Bar­ce­lona ins Mit­tel­meer. Bu­chun­gen sind ab dem 29. Sep­tem­ber 2020 mög­lich.

Queen Mary 2 in New York (c) Cu­nard Line

Auf der Queen Mary 2 wer­den alle ur­sprüng­lich ge­plan­ten Rei­sen zwi­schen dem 3. Jän­ner und dem 3. April 2022 ge­stri­chen – in­klu­sive der „Gro­ßen Welt­ent­deck­er­reise Süd­ame­rika“. Der Grund ist hier al­ler­dings ein an­de­rer: Nach­dem die Welt­reise 2020 vor­zei­tig ab­ge­bro­chen und die Welt­reise 2021 ganz ab­ge­sagt wer­den musste, wird es die Queen Mary 2 im Früh­jahr 2022 neu­er­lich mit ei­ner Welt­reise ab/​bis Sout­hamp­ton ver­su­chen.

Sie führt zwar nicht rund um den Glo­bus, son­dern nur bis Bali und wie­der zu­rück, wird aber im­mer­hin 105 Tage dau­ern. Der Start er­folgt am 10. Jän­ner 2022, die Rück­kehr am 24. April 2022. Da­zwi­schen lie­gen Stopps in Por­tu­gal, Ita­lien, Grie­chen­land, Du­bai, Abu Dhabi, Oman, Sri Lanka, Sin­ga­pur, Viet­nam, Hong­kong, Aus­tra­lien und Bali. Hin- und Rück­fahrt füh­ren da­bei durch den Su­ez­ka­nal. Die ge­samte Reise und ein­zelne Teil­ab­schnitte wer­den ab 8. Sep­tem­ber 2020 buch­bar sein.

Gäste, die von den Stor­nie­run­gen be­trof­fen sind, wer­den von Cu­nard in­for­miert – ent­we­der di­rekt oder über ihr Rei­se­büro. Sie er­hal­ten au­to­ma­tisch ein Gut­ha­ben für eine zu­künf­tige Kreuz­fahrt („Fu­ture Cruise Credit“) über 125 Pro­zent des be­reits be­zahl­ten Be­trags. Al­ter­na­tiv kön­nen sie eine Er­stat­tung der ge­leis­te­ten Zah­lung be­an­tra­gen.