American Jazz (c) American Cruise Lines

American Cruise Lines übernimmt neues Schiff für den Mississippi

Ame­ri­can Cruise Li­nes hat ein neues Fluss­schiff in die Flotte auf­ge­nom­men: Die „Ame­ri­can Jazz“ wird ab der Sai­son 2021 mit ma­xi­mal 190 Pas­sa­gie­ren auf dem Mis­sis­sippi un­ter­wegs sein. Zu­vor hatte der Neu­bau von Che­sapeake Ship­buil­ding aus Sa­lis­bury in um­fang­rei­chen Test­fahr­ten seine Aus­dauer, Si­cher­heit und Ma­nö­vrier­fä­hig­keit er­folg­reich un­ter Be­weis ge­stellt, wie das Un­ter­neh­men mit­teilt.

Ob­wohl Ame­ri­can Cruise Li­nes als Folge der Co­rona-Krise in die­sem Jahr keine Fluss­rei­sen an­bie­ten darf, hat das Un­ter­neh­men an sei­nen ehr­gei­zi­gen Ex­pa­n­ions­plä­nen fest­ge­hal­ten: Die „Ame­ri­can Jazz“ ist be­reits der dritte Neu­bau in der Flotte nach der „Ame­ri­can Song“ (2018) und der „Ame­ri­can Har­mony“ (2019) – und 2021 soll mit der „Ame­ri­can Me­lody“ schon der nächste fol­gen, ehe die Bau­reihe 2022 mit ei­nem fünf­ten Ex­em­plar ab­ge­schlos­sen wird.

Ame­ri­can Jazz (c) Ame­ri­can Cruise Li­nes

Dann wird die Flotte des Un­ter­neh­mens auf 14 Fluss­schiffe ge­wach­sen sein. Laut ei­ner Pres­se­mit­tei­lung ist die „Ame­ri­can Jazz“ mit der neu­es­ten Si­cher­heits­aus­rüs­tung und der um­welt­freund­lichs­ten Tech­no­lo­gie der Bran­che aus­ge­stat­tet. Cha­rak­te­ris­tisch für die ge­samte Bau­reihe ist das mehr­stö­ckige Glas-Atrium in der Mitte des Schiffs. Auf den sechs Decks fin­den sich meh­rere Loun­ges, ein Re­stau­rant, ein Café, ein Fit­ness­cen­ter und ein Well­ness-Yoga-Stu­dio.

Alle Ka­bi­nen ver­fü­gen über pri­vate Bal­kone. Die Stan­dard­ka­bi­nen kom­men da­bei auf eine Größe von 28 bis 33 Qua­drat­me­ter, wäh­rend die Sui­ten bis zu 60 Qua­drat­me­ter um­fas­sen. Auch Ein­zel­ka­bi­nen ohne Zu­schlag sind ver­füg­bar. Das Schiff wird zu­dem eine Samm­lung von Öl­ge­mäl­den und Skulp­tu­ren des Künst­lers Greg Cre­a­son aus New Or­leans zei­gen, die von Ame­ri­can Cruise Li­nes in Auf­trag ge­ge­ben wur­den.