Costa Favolosa (c) Costa Crociere

Costa streicht das Südamerika-Programm im Winter 2020/​21

Costa Cro­ciere hat die ge­samte Sai­son 2020/​21 in Süd­ame­rika ab­ge­sagt. Alle Kreuz­fahr­ten an Bord der Costa Fa­sci­nosa, Costa Lu­mi­nosa und Costa Pa­ci­fica im Zeit­raum von No­vem­ber 2020 bis April 2021 sind ge­stri­chen. Gleich­zei­tig hat die ita­lie­ni­sche Ree­de­rei aber be­reits den Ver­kauf für die Sai­son 2021/​22 in Süd­ame­rika ge­star­tet.

„Costa fährt seit 72 Jah­ren un­un­ter­bro­chen in Süd­ame­rika und wir sind ent­schlos­sen, hier wei­ter zu ope­rie­ren“, er­klärt Da­rio Rustico, Exe­cu­tive Pre­si­dent für Mit­tel- und Süd­ame­rika, in ei­ner Aus­sendung: „Wir freuen uns da­her schon jetzt dar­auf, den Be­trieb in der Re­gion in der Sai­son 2021/​22 mit zwei Schif­fen wie­der auf­zu­neh­men.“

Nach den ak­tu­el­len Plä­nen wird die Costa Fa­vo­losa am 5. De­zem­ber 2021 mit Ein­schif­fun­gen in San­tos ihre erste Süd­ame­rika-Kreuz­fahrt im Win­ter 2021/​22 be­gin­nen und da­nach 17 Rei­se­rou­ten mit ei­ner Dauer von sechs bis sie­ben Näch­ten an­bie­ten. Die Costa Pa­ci­fica wird be­reits im Som­mer 2021 in Süd­ame­rika sta­tio­niert und hier zu Kreuz­fahr­ten mit sie­ben bis acht Näch­ten durch die Prata-Re­gion auf­bre­chen. Die Ein­schif­fung ist da­bei in Rio de Ja­neiro, Bue­nos Ai­res und Mon­te­vi­deo mög­lich.

Costa Fa­vo­losa (c) pixabay