A-ROSA RIVA (c) A-ROSA Flussschiff GmbH

A‑ROSA: Flussreisen ohne Risikogebiete auf Rhein und Donau

Das Ein­rei­se­ver­bot in Un­garn und die ak­tu­el­len Rei­se­war­nun­gen für Wien und die nie­der­län­di­schen Re­gio­nen Nord- und Süd­hol­land zwin­gen die Fluss­rei­sen-Ver­an­stal­ter auf Do­nau und Rhein zur An­pas­sung ih­rer Rou­ten. Auch die A‑ROSA Fluss­schiff GmbH muss nun diese Ri­si­ko­ge­biete kurz­fris­tig mei­den, ver­sucht aber das Beste dar­aus zu ma­chen.

Wie der Ver­an­stal­ter in ei­ner Aus­sendung mit­teilt, blei­ben die nicht von ei­ner Rei­se­war­nung be­trof­fe­nen Städte fes­ter Be­stand­teil des Fahr­plans. Auch Ams­ter­dam, Rot­ter­dam und Wien kön­nen die Gäste wei­ter­hin er­le­ben – al­ler­dings nur auf Pan­ora­ma­fahr­ten der Schiffe und auf Land­aus­flü­gen mit dem Bus ohne Halt. Da­für wer­den die Stopps der Schiffe in nicht allzu weit ent­fernte Städte ver­legt.

A‑ROSA auf dem Rhein (c) A‑ROSA Fluss­schiff GmbH

Beim „Er­leb­nis Ijs­sel­meer“ lau­fen die Schiffe von A‑ROSA nun bei­spiels­weise Le­lystad bzw. Lem­mer an. Ams­ter­dam und Rot­ter­dam kön­nen dann bei Pan­ora­ma­fahr­ten ohne Aus­stieg vom Schiff aus be­wun­dert wer­den. Zu­dem führt ein Land­aus­flug mit dem Bus ohne Halt durch Ams­ter­dam. Das nie­der­län­di­sche Nij­me­gen, die bel­gi­schen Städte Ant­wer­pen und Gent so­wie die deut­schen De­sti­na­tio­nen wer­den wei­ter­hin re­gu­lär an­ge­lau­fen.

Als Al­ter­na­tive zu Wien steu­ert A‑ROSA auf der Do­nau der­zeit Tulln oder Kor­neu­burg an, von wo die ös­ter­rei­chi­sche Haupt­stadt per Bus im Rah­men ei­ner Stadt­rund­fahrt ohne Aus­stieg be­sich­tigt wer­den kann. Nur Bu­da­pest musste we­gen der un­ga­ri­schen Grenz-Schlie­ßung kom­plett aus dem Pro­gramm ge­nom­men wer­den. Als Al­ter­na­tive wer­den da­her vor­über­ge­hend Dürn­stein in der Wachau und Hain­burg im Na­tio­nal­park Do­nau-Auen mit dem pracht­vol­len Schloss Hof an­ge­lau­fen.

A‑ROSA ALVA auf dem Douro (c) A‑ROSA Fluss­schiff GmbH

Auf dem Douro fin­den der­zeit alle Ab­fahr­ten statt und die Hä­fen wer­den wir ge­plant an­ge­lau­fen. Auf­grund der Rei­se­war­nung des Aus­wär­ti­gen Am­tes fin­den der­zeit al­ler­dings keine Aus­flüge nach Sa­la­manca in Spa­nien statt. A‑ROSA hofft, dass die ak­tu­el­len Rou­ten­än­de­run­gen nur bis Ende Sep­tem­ber not­wen­dig sind. Auf­grund der ak­tu­el­len In­fek­ti­ons­zah­len muss man aber wohl da­von aus­ge­hen, dass die Rei­se­war­nun­gen und Grenz-Sper­ren auch noch im Ok­to­ber gel­ten – und mög­li­cher­weise gar bis zum Ende der Sai­son. Auf www.a‑rosa.de/aktuelles kön­nen sich die Kun­den ta­ges­ak­tu­ell über die ak­tu­el­len Rou­ten­an­pas­sun­gen in­for­mie­ren.