GROSSE SCHIFFE

Royal Caribbean verkündet neue Einsatzgebiete für fünf Schiffe

Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal hat Än­de­run­gen bei den Ein­satz­ge­bie­ten von fünf Schif­fen im Som­mer 2021 an­ge­kün­digt. Be­trof­fen sind Kreuz­fahr­ten der In­de­pen­dence of the Seas, Bril­li­ance of the Seas, Vi­sion of the Seas, Ad­ven­ture of the Seas und Je­wel of the Seas zwi­schen April und Ok­to­ber 2021 in der Ka­ri­bik und in Eu­ropa. Wir fas­sen die De­tails kurz zu­sam­men:

Die Ad­ven­ture of the Seas sollte in der Som­mer­sai­son 2021 ur­sprüng­lich in Ko­pen­ha­gen und Stock­holm sta­tio­niert sein, wird nun aber ab/​bis Bar­ce­lona zu neuen vier- und fünf­tä­gi­gen Kurz-Kreuz­fahr­ten im Mit­tel­meer auf­bre­chen – eine Pre­miere für Royal Ca­rib­bean. Zu den Zie­len ge­hö­ren La Spe­zia, Ci­vi­ta­vec­chia (Rom), Ajac­cio (Kor­sika), Nizza, Mar­seille, Mal­lorca und Ibiza.

Vi­sion of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Die Je­wel of the Seas sollte 12-tä­gige Ost­see-Kreuz­fahr­ten ab/​bis Ams­ter­dam un­ter­neh­men und an­schlie­ßend nach Bar­ce­lona wech­seln. Nun wird sie sie­ben­tä­gige Kreuz­fahr­ten der Ad­ven­ture of the Seas ab Stock­holm und Ko­pen­ha­gen in die Ost­see mit Stopps in Hel­sinki, Tal­linn und Visby über­neh­men, ehe es im Herbst nach Nord­ame­rika geht.

Die Vi­sion of the Seas sollte ab/​bis Bar­ce­lona im Mit­tel­meer un­ter­wegs sein, bleibt aber nun jen­seits des At­lan­tik und bie­tet dort neue sie­ben­tä­gige Kreuz­fahr­ten in der süd­li­chen Ka­ri­bik ab/​bis San Juan an. Da­bei geht es nach St. Maar­ten, St. Kitts, An­ti­gua, Saint Lu­cia und Bar­ba­dos.

Bril­li­ance of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Die Bril­li­ance of the Seas wird von Mi­ami nach Tampa über­sie­deln und von hier Ka­ri­bik-Kreuz­fahr­ten mit ei­ner Dauer von vier, fünf und sie­ben Näch­ten an­bie­ten. Ihre sechs- und ach­t­ä­gi­gen Rei­sen ab/​bis Bos­ton nach Ka­nada und Neu­eng­land im Herbst wer­den vom Schwes­ter­schiff Je­wel of the Seas über­nom­men.

Die In­de­pen­dence of the Seas sollte ur­sprüng­lich von ih­rem Hei­mat­ha­fen in Fort Lau­derdale zu Kreuz­fahr­ten mit drei und vier Über­nach­tun­gen in die Ka­ri­bik ab­le­gen. Diese Kurz­rei­sen wur­den ab­ge­sagt. Das Schiff wird statt­des­sen in Mi­ami sta­tio­niert und hier die Kreuz­fahr­ten der Bril­li­ance of the Seas mit sechs und acht Über­nach­tun­gen in die süd­li­che und west­li­che Ka­ri­bik über­neh­men, die bis nach Aruba und Cu­ra­cao füh­ren.

In­de­pen­dence of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Ins­ge­samt wer­den die 27 Schiffe von Royal Ca­rib­bean im Som­mer 2021 mehr als 200 De­sti­na­tio­nen in mehr als 50 Län­dern be­su­chen. Un­ver­än­dert blei­ben da­bei die Eu­ropa-Kreuz­fahr­ten der An­them of the Seas und der Har­mony of the Seas. Auch die neue Odys­sey of the Seas wird ihr De­büt wie ge­plant im Mit­tel­meer ab/​bis Rom fei­ern. In Alaska wird Royal Ca­rib­bean mit vier Schif­fen – dar­un­ter der Quan­tum of the Seas – das bis­her um­fang­reichste Pro­gramm an­bie­ten.

In der Ka­ri­bik wer­den ne­ben der Vi­sion of the Seas, der Bril­li­ance of the Seas und der In­de­pen­dence of the Seas auch die Ma­ri­ner of the Seas und die Na­vi­ga­tor of the Seas un­ter­wegs sein. Ihre Rou­ten blei­ben ebenso be­stehen wie die Kreuz­fahr­ten der Oa­sis of the Seas, die zum ers­ten Mal ab/​bis New York in See sticht. In Asien kön­nen die Kun­den schließ­lich an Bord des neu­es­ten Schiffs der Re­gion – der Spec­trum of the Seas – vier- und fünf­tä­gige Kreuz­fahr­ten von Shang­hai nach Ja­pan un­ter­neh­men.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"