(c) AIDA Cruises

Kostenfreie Corona-Tests: AIDA kooperiert mit Helios Kliniken

Dass AIDA Crui­ses ab Ok­to­ber 2020 von al­len Gäs­ten ei­nen ne­ga­ti­ven PCR-Test ver­langt, ha­ben wir be­reits be­rich­tet. Nun hat die Ree­de­rei auch ver­öf­fent­licht, wie sie sich den Ab­lauf vor­stellt: Wie schon TUI Crui­ses und Ha­pag-Lloyd setzt auch AIDA Crui­ses auf eine Ko­ope­ra­tion mit den He­lios Kli­ni­ken, die über 86 Stand­orte in ganz Deutsch­land ver­fü­gen.

Die Co­vid-19-Tests in den He­lios Kli­ni­ken sind für Gäste von AIDA Crui­ses kos­ten­frei, wenn sie sich mit ih­rer Rei­se­be­stä­ti­gung aus­wei­sen. Al­ler­dings müs­sen die Tests für die kom­men­den Ita­lien-Kreuz­fahr­ten der AIDA­blu drei Tage vor der Ein­schif­fung in ei­nem fest­ge­leg­ten Zeit­fens­ter er­fol­gen – mit Ab­fahrt am Sams­tag in Ci­vi­ta­vec­chia (Rom) im­mer am Mitt­woch von 8 bis 19 Uhr und mit Ab­fahrt am Don­ners­tag in La Spe­zia im­mer am Mon­tag von 8 bis 19 Uhr.

AIDA­blu (c) AIDA Crui­ses

Ne­ga­tive Test­ergeb­nisse wer­den von den Kli­ni­ken di­rekt an AIDA Crui­ses über­mit­telt, aber nicht an die Gäste. Bei ei­nem po­si­ti­ven Test­ergeb­nis kon­tak­tiert He­lios hin­ge­gen die Gäste und das zu­stän­dige Ge­sund­heits­amt. Eine Mit­reise ist dann nicht mög­lich – die Kreuz­fahrt kann aber zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt nach­ge­holt wer­den. Kin­der, die noch nicht sechs Jahre alt sind, müs­sen sich nicht tes­ten las­sen.

Auf Kun­den aus Ös­ter­reich und der Schweiz legt AIDA Crui­ses da­bei of­fen­bar kei­nen Wert: Sie müs­sen sich ih­ren PCR-Test selbst or­ga­ni­sie­ren und auch selbst die Kos­ten da­für tra­gen. Das gilt auch für deut­sche AIDA-Fans, die an den je­wei­li­gen Test-Ta­gen keine Zeit ha­ben oder nicht in der Nähe ei­ner He­lios Kli­nik woh­nen. Zu­dem muss das selbst or­ga­ni­sierte Test­ergeb­nis, das zum Zeit­punkt des Check-ins nicht äl­ter als drei Tage sein darf, bis spä­tes­tens 18 Uhr am Vor­tag der Ab­reise im My­AIDA Rei­se­por­tal hoch­ge­la­den wer­den.