Grand Central - Atrium der Mardi Gras (c) Carnival Cruise Line

Carnival präsentiert das spektakuläre Atrium der neuen Mardi Gras

Wenn die Mardi Gras am 6. Fe­bruar 2021 zu ih­rer Jung­fern­fahrt auf­bricht, wird sie das erste Schiff von Car­ni­val Cruise Line sein, das mit Flüs­sig­erd­gas (LNG) be­trie­ben wird. Dar­über hin­aus soll der Neu­bau die Gäste aber auch mit ei­ner Reihe von In­no­va­tio­nen be­geis­tern. Eine da­von, die Car­ni­val so­eben erst­mals vor­ge­stellt hat, ist das spek­ta­ku­läre Atrium na­mens „Grand Cen­tral“.

Der mul­ti­funk­tio­nale Raum ist Teil der sechs Er­leb­nis­be­rei­che der Mardi Gras. Er er­steckt sich über drei Decks und wird an der Steu­er­bord­seite von ei­ner rund 280 Qua­drat­me­ter gro­ßen Fens­ter­front be­grenzt, die den Blick auf das of­fene Meer lenkt. Tags­über kön­nen die Gäste hier eine Tasse Kaf­fee oder ei­nen klei­nen Snack ge­nie­ßen, der Live-Mu­sik lau­schen, ei­nen vir­tu­el­len Was­ser­fall be­wun­dern und das bunte Trei­ben auf den ver­schie­de­nen Ebe­nen be­ob­ach­ten.

Grand Cen­tral – Atrium der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line

Am Abend ver­wan­delt sich das Atrium dann in eine Bühne für fan­tas­ti­sche Shows, die ei­gens für Car­ni­val ent­wi­ckelt wer­den. Die Künst­ler in­ter­agie­ren da­bei mit 16 rie­si­gen, in­di­vi­du­ell ge­steu­er­ten LED-Bild­schir­men, die Vi­deo- und Spe­zi­al­ef­fekte zei­gen. Zwei Bars – die „Grand View Bar“ und die „Cen­ter Stage Bar“ – und das Cafe „Java Blue“ ver­sor­gen die Gäste mit kal­ten und hei­ßen Ge­trän­ken.

Glenn Aprile , Car­ni­vals Di­rek­tor für die Ent­wick­lung neuer Bau­pro­dukte und Teil des De­sign­teams, das den bahn­bre­chen­den Ver­an­stal­tungs­ort ent­wi­ckelt hat, be­stand die Idee darin, ei­nen Raum zu schaf­fen, der ebenso funk­tio­nal wie auf­fäl­lig ist und den Gäs­ten das „Take your“ bie­tet atme weg “ Mo­ment, als sie das Schiff zum ers­ten Mal be­tre­ten.

Grand Cen­tral – Atrium der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line

„Der Bau ei­nes Atri­ums an der Seite ei­nes Kreuz­fahrt­schiffs ist keine leichte Auf­gabe“, be­tont Glenn Aprile, Di­rek­tor für Neu­bau­ten bei Car­ni­val: „Wir woll­ten ei­nen mul­ti­funk­tio­na­len Speise- und Un­ter­hal­tungs­be­reich als Herz­stück der Mardi Gras schaf­fen, den die Gäste Tag und Nacht ge­nie­ßen kön­nen. Gleich­zei­tig sollte er eine in­tui­tive Mög­lich­keit bie­ten, sich um das Schiff zu be­we­gen. Grand Cen­tral bie­tet all das und noch mehr – und es ist an­ders als al­les, was je­mals zu­vor auf ei­nem Kreuz­fahrt­schiff ge­macht wurde“.

cruise4news hat in den letz­ten Mo­na­ten be­reits mehr­fach über die neue Mardi Gras und die High­lights an Bord des Neu­baus be­rich­tet:

- Car­ni­val Cruise Line: Erste Test­fahrt für die neue Mardi Gras
Car­ni­val: Neues Vi­deo zeigt die Ach­ter­bahn der Mardi Gras
Neue Mardi Gras er­hält ein Re­stau­rant von Shaquille O’Neal
Car­ni­val Cruise Line: 180 Sui­ten auf der neuen Mardi Gras
Car­ni­val: US-Star­koch kommt auf die neue Mardi Gras

Bei ei­ner Größe von 180.800 BRZ kann die Mardi Gras 5.282 Pas­sa­giere (bei Dop­pel­be­le­gung der Ka­bi­nen) und 1.735 Crew-Mit­glie­der be­her­ber­gen und ist da­mit das größte Kreuz­fahrt­schiff, das je­mals für Car­ni­val ge­baut wurde. Gleich­zei­tig wird sie auch das erste Schiff in Nord­ame­rika sein, das mit Flüs­sig­erd­gas (LNG) be­trie­ben wird. Ab 6. Fe­bruar 2021 wird die Mardi Gras von Port Ca­na­veral zu ein­wö­chi­gen Kreuz­fahr­ten in die Ka­ri­bik auf­bre­chen. Sie füh­ren nach Co­zu­mel und Costa Maya in Me­xiko so­wie nach Roatan (Hon­du­ras) und be­inhal­ten zu­dem drei Tage auf See.

Grand Cen­tral – Atrium der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line