MS Seaventure (c) VIVA Cruises

VIVA Cruises startet Expeditionsreisen mit der ehemaligen MS Bremen

Ei­gent­lich sollte die Scylla Gruppe mit Sitz in der Schweiz die ehe­ma­lige MS Bre­men von Ha­pag-Lloyd Crui­ses erst im Mai 2021 über­neh­men. Nun wurde die­ser Ter­min aber auf den 1. No­vem­ber 2020 vor­ver­legt. Ab dem Früh­jahr 2021 wird das Ex­pe­di­ti­ons­schiff un­ter dem neuen Na­men „MS Sea­ven­ture“ für die Scylla-Toch­ter VIVA Crui­ses in der Nord- und Ost­see un­ter­wegs sein.

Die MS Sea­ven­ture ver­fügt über le­dig­lich 82 Ka­bi­nen und Sui­ten für ma­xi­mal 164 Gäste. Dank ih­rer ge­rin­gen Größe ist es ihr mög­lich, auch ab­ge­le­gene Hä­fen zu be­su­chen und selbst schmä­lere, stark ge­wun­dene Flüsse zu be­fah­ren. Weil sie ex­trem wen­dig ist, kann sie zu­dem auch kurz­fris­tig den Kurs än­dern, um bei­spiels­weise Tiere zu be­ob­ach­ten. Zwölf Zo­diacs er­lau­ben es den Gäs­ten da­bei, die Na­tur aus nächs­ter Nähe zu be­trach­ten.

MS Bre­men im Pa­na­ma­ka­nal (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses

„Wir freuen uns, dass wir die­ses be­son­dere Schiff in den deutsch­spra­chi­gen Län­dern ver­mark­ten und un­se­ren Gäs­ten da­mit neue und ein­zig­ar­tige Er­leb­nisse bie­ten kön­nen. Sie dür­fen sich auf au­ßer­ge­wöhn­li­che Rou­ten freuen und ge­nie­ßen an Bord den be­währ­ten VIVA-Life­style“, er­klärt Ge­schäfts­füh­re­rin An­drea Kruse: „Auch auf der MS Sea­ven­ture war­tet VIVA All-In­clu­sive mit Voll­pen­sion, hoch­wer­ti­gen Ge­trän­ken, Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten und ei­ner stets ge­füll­ten Mi­ni­bar auf den Ka­bi­nen“.

We­gen der star­ken Nach­frage für Kreuz­fahr­ten ab/​bis Deutsch­land plant VIVA Crui­ses die ers­ten Rou­ten im Früh­jahr 2021 mit Be­ginn und Ende in Bre­mer­ha­ven. Als Rei­se­ziele sind un­ter an­de­rem Dä­ne­mark und Nor­we­gen vor­ge­se­hen. Die Fahr­pläne und Preise sol­len in den kom­men­den drei bis vier Wo­chen ver­öf­fent­licht wer­den. Das Hy­gie­nekon­zept „VIVA’s Check­liste“, das sich in die­sem Jahr be­reits auf den Fluss­rei­sen von VIVA Crui­ses be­währt hat, wird auch auf dem Hoch­see­schiff um­ge­setzt.