KREUZFAHRT-WELT

Phoenix Reisen spendet 250.000 Euro für weltweite Hilfsprojekte

Die Welt­stars Jo­nas Kauf­mann und Ro­lando Vil­a­zón, aber auch deut­sche Mu­sik­lieb­linge wie Ma­ri­anne Ro­sen­berg und die Höh­ner wa­ren da­bei, als die sym­pa­thi­sche Mo­de­ra­to­rin Car­men Ne­bel wie­der zur all­jähr­li­chen Spen­den­gala „Die schöns­ten Weih­nachts­hits“ im ZDF lud.

Im Mit­tel­punkt der Show stan­den aber die welt­wei­ten Hilfs­pro­jekte der bei­den kirch­li­chen Or­ga­ni­sa­tio­nen „Mi­se­reor“ und „Brot für die Welt“. Auch Jo­han­nes Zur­nie­den – Grün­der und Ge­schäfts­füh­rer des Bon­ner Kreuz­fahrt­ver­an­stal­ters Phoe­nix Rei­sen – war wie in je­dem Jahr zu Gast, wirkte am Spen­den­te­le­fon mit und spen­dete selbst stolze 250.000 Euro für den gu­ten Zweck.

Im Ge­spräch mit Car­men Ne­bel be­kräf­tigte Zur­nie­den die im­mense Be­deu­tung der dies­jäh­ri­gen Spen­den. Auch wenn die Rei­se­bran­che 2020 stark von den Co­rona-Ein­schrän­kun­gen be­trof­fen ist, sei es ihm und all sei­nen Mit­ar­bei­tern ein Be­dürf­nis, diese wich­tige und sinn­volle Spen­den­gala wie­der zu un­ter­stüt­zen, be­tonte der Phoe­nix-Chef.

Jo­han­nes Zur­nie­den (li.) zu Gast bei Car­men Ne­bel (c) ZDF /​ Sa­scha Bau­mann
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"