MS Spitsbergen (c) Hurtigruten / Ørjan Bertelsen

Hurtigruten: Neue Expeditionen zu den Britischen Inseln

Die Hur­tig­ru­ten-Ex­pe­di­ti­ons­schiffe MS Maud und MS Spits­ber­gen neh­men in der Sai­son 2022 Kurs auf die Bri­ti­schen In­seln. Ins­ge­samt hat Hur­tig­ru­ten elf Rei­sen auf­ge­legt, die ab so­fort buch­bar sind. Wilde Na­tur, his­to­ri­sche Stät­ten und ma­gi­sche In­seln bil­den die Sze­ne­rie für Ak­ti­vi­tä­ten an Land und zu Was­ser – ob zu Fuß, mit dem Ka­jak oder den klei­nen Ex­pe­di­ti­ons­boo­ten.

Die MS Maud bricht 2022 von Do­ver zu sie­ben Ex­pe­di­tio­nen auf zwei spe­zi­ell ent­wor­fe­nen Rou­ten rund um die Bri­ti­schen In­seln auf. Zu den Hö­he­punk­ten der 13- und 15-tä­gi­gen Kreuz­fahr­ten zäh­len die größte See­vo­gel­ko­lo­nie Nord­ir­lands auf Rath­lin Is­land, Stor­noway auf den He­bri­den, das spek­ta­ku­läre Loch Linnhe und die „Whisky In­sel“ Is­lay.

MS Maud im Troll­fjord (c) Hur­tig­ru­ten /​ Photo Com­pe­ti­tion

Die MS Spits­ber­gen steu­ert wie­derum die schot­ti­schen In­seln auf drei in­di­vi­du­el­len Ex­pe­di­tio­nen ab/​bis Glas­gow mit ei­ner Dauer von elf bis 13 Ta­gen an. Da­bei geht es un­ter an­de­rem zum Süß­was­ser­see Loch Co­ru­isk in den schot­ti­schen High­lands, wo die über­wäl­ti­gende Land­schaft zu Wan­de­run­gen und Ka­jak­tou­ren ein­lädt. Auf den Shet­land In­seln stoppt die MS Spits­ber­gen in der Ha­fen­stadt Ler­wick und auf der ab­ge­schie­de­nen In­sel Fair Isle mit ih­ren ro­ten Sand­stein­klip­pen, die als Pa­ra­dies für Zug­vö­gel gilt.

An­lan­dun­gen mit den klei­nen Ex­pe­di­ti­ons­boo­ten – etwa auf der iso­lier­ten, zum UNESCO-Welt­na­tur­erbe ge­hö­ren­den In­sel­gruppe St. Kilda – sind fes­ter Be­stand­teil des Rei­se­pa­kets. Das deutsch- und eng­lisch­spra­chige Ex­pe­di­ti­ons­team hält Vor­träge zu den Re­gio­nen, be­glei­tet An­lan­dun­gen und Er­kun­dungs­tou­ren und lei­tet die Gäste im bord­ei­ge­nen Sci­ence Cen­ter bei­spiels­weise beim Mi­kro­sko­pie­ren von Was­ser­pro­ben oder an­de­ren Un­ter­su­chun­gen an.

MS Spits­ber­gen (c) Hur­tig­ru­ten /​ Kars­ten Bids­trup

Das Hur­tig­ru­ten-Pro­gramm „Ci­ti­zen Sci­ence“ er­mög­licht zu­dem die Teil­nahme an wis­sen­schaft­li­chen For­schungs­ar­bei­ten. Je nach Vor­liebe kön­nen die Gäste ihr in­di­vi­du­el­les Pro­gramm auch um zu­sätz­li­che Aus­flüge, Well­ness-An­wen­dun­gen und wei­tere Ak­ti­vi­tä­ten er­gän­zen.

Noch bis Ende 2020 bie­tet Hur­tig­ru­ten „Bu­chen ohne Ri­siko“. Bei Neu­bu­chun­gen von Ex­pe­di­ti­ons- oder Post­schif­frei­sen für die Jahre 2021 und 2022 ha­ben Gäste die Mög­lich­keit, ohne An­gabe von Grün­den bis zu sechs Mo­nate vor der Ab­reise zu stor­nie­ren. Für Rei­sen bis Sep­tem­ber 2021 sind es so­gar nur 90 Tage. Die Be­ar­bei­tungs­ge­bühr pro Per­son be­trägt da­bei ma­xi­mal 150 Euro.