(c) Seabourn

Seabourn verkürzt alle Alaska-Reisen von acht auf sieben Tage

Die Lu­xus­ree­de­rei Sea­bourn hat ihr Pro­gramm für die Sai­son 2021 in Alaska und Bri­tish Co­lum­bia ak­tua­li­siert: Weil die US-Ge­sund­heits­be­hörde CDC keine Kreuz­fahr­ten mit ei­ner Dauer von mehr als sie­ben Ta­gen er­laubt, wur­den die Alaska-Rou­ten der Sea­bourn Odys­sey um je­weils ei­nen Tag ver­kürzt – von acht auf sie­ben Tage.

Die ge­samte Sai­son 2021 be­steht nun aus sie­ben­tä­gi­gen Kreuz­fahr­ten von Van­cou­ver ent­lang der In­side Pas­sage nach Ju­neau oder in um­ge­kehr­ter Rich­tung zwi­schen Mai und Sep­tem­ber 2021. Trotz ver­kürz­ter Dauer wer­den ei­nige Rou­ten nach wie vor ei­nen Be­such in der Gla­cier Bay be­inhal­ten, da Sea­bourn als eine der we­ni­gen Lu­xus­mar­ken die Er­laub­nis be­sitzt, in diese Bucht zu fah­ren. Die ak­tua­li­sierte Alaska-Sai­son im Über­blick:

  • 7 Tage „Gla­ciers & Alaska In­side Pas­sage“: Van­cou­ver – Ju­neau, 28. Mai, 11. Juni, 9. und 23. Juli, 6. und 20. Au­gust, 3. Sep­tem­ber 2021
  • 7 Tage „Alaska Fjords & Ca­na­dian In­side Pas­sage“: Ju­neau – Van­cou­ver, 4. und 18. Juni, 16. und 30. Juli, 13. und 27. Au­gust, 10. Sep­tem­ber 2021

Ei­nige Ter­mine sind be­reits buch­bar, die an­de­ren ab 2. Jän­ner 2021. Zwei Kreuz­fahr­ten am 15. und am 21. Mai 2021 musste Sea­bourn als Folge der Rou­ten-Ver­kür­zun­gen ab­sa­gen. „Wir sind be­strebt, ein au­then­ti­sches Ul­tra-Lu­xus-Er­leb­nis in ei­ner der spek­ta­ku­lärs­ten Re­gio­nen der Welt zu bie­ten – ein­schließ­lich ab­ge­le­ge­ner, un­be­rühr­ter Hä­fen, die für grö­ßere Schiffe nur schwer zu­gäng­lich sind“, sagt Sea­bourn-Prä­si­dent Josh Lei­bo­witz: „Gleich­zei­tig ver­pflich­ten wir uns, die An­for­de­run­gen der CDC zu er­fül­len, um wie­der in Be­trieb zu ge­hen und die Gäste si­cher auf un­sere Schiffe zu­rück­zu­brin­gen.“