Mardi Gras (c) Meyer Turku-Werft

Carnival Cruise Line nimmt die neue Mardi Gras in die Flotte auf

Die Meyer Turku Werft hat die neue Mardi Gras im fin­ni­schen Turku an Car­ni­val Cruise Line aus­ge­lie­fert – vier Mo­nate spä­ter als ur­sprüng­lich ge­plant. Wenn der re­vo­lu­tio­näre Neu­bau am 24. April 2021 in Port Ca­na­veral zu sei­ner Jung­fern­fahrt auf­bricht, wird er das erste Kreuz­fahrt­schiff in Nord­ame­rika sein, das mit Flüs­sig­erd­gas (LNG) be­trie­ben wird.

Schon die Zah­len al­lein sind be­ein­dru­ckend: Mit 180.800 BRZ ist die neue Mardi Gras das größte Schiff, das je­mals für Car­ni­val Cruise Line ge­baut wurde. An Bord ist Platz für bis zu 5.282 Gäste, die zwi­schen mehr als 2.600 Ka­bi­nen und 180 Sui­ten wäh­len kön­nen. Mit al­len Zu­satz­bet­ten kann das Schiff so­gar 6.631 Pas­sa­giere be­her­ber­gen. Um ihr Wohl und ihre Si­cher­heit küm­mern sich 1.735 Crew-Mit­glie­der.

Ach­ter­bahn auf der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line

Das ab­so­lute High­light des Neu­baus bil­det der „Ul­ti­mate Play­ground“ mit dem bis­her größ­ten Was­ser­park der Ree­de­rei und der 244 Me­ter lan­gen Ach­ter­bahn „BOLT: Ul­ti­mate Sea Coas­ter“. Sie lässt die Pas­sa­giere mit bis zu 64 km/​h um das Schiff „flie­gen“. Je­weils zwei Gäste fin­den da­bei Platz in ei­nem Ge­fährt, das an ein Mo­tor­rad er­in­nert, aber Be­schleu­ni­gungs­werte wie ein Renn­wa­gen er­mög­licht. Wir ha­ben hier be­reits über diese At­trak­tion be­rich­tet.

Die Ver­an­stal­tungs­orte, Re­stau­rants und Un­ter­hal­tungs­mög­lich­kei­ten sind auf sechs ver­schie­dene Zo­nen ver­teilt. Neu sind un­ter an­de­rem ein Re­stau­rant des Star­kochs Eme­ril La­gasse, das erste „Big Chi­cken“ von Shaquille O’­Neal, zwei Lo­kale un­ter der Lei­tung von Guy Fieri und ein Re­stau­rant-Kon­zept des ös­ter­rei­chi­schen Meis­ter­kochs Rudi So­da­min. Als Herz­stück des Schiffs ist ein drei Decks ho­hes Atrium mit raum­ho­hen Fens­tern und be­weg­li­chen LED-Bild­schir­men ge­dacht.

Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line

Die Mardi Gras wird sich noch im De­zem­ber auf den Weg von Turku nach Port Ca­na­veral in Flo­rida ma­chen. Dort be­gin­nen dann am 24. April 2021 die sie­ben­tä­gige Rou­ten in die Ka­ri­bik. Sie füh­ren ganz­jäh­rig nach Co­zu­mel und Costa Maya in Me­xiko so­wie nach Roatan (Hon­du­ras) und be­inhal­ten zu­dem drei Tage auf See. Car­ni­val er­rich­tet ge­mein­sam mit Port Ca­na­veral so­gar ei­nen ei­ge­nen Ter­mi­nal für das Schiff, um den LNG-Be­tan­kungs­pro­zess zu ver­ein­fa­chen. Das Schwes­ter­schiff Car­ni­val Ce­le­bra­tion soll im No­vem­ber 2022 in Dienst ge­stellt wer­den.