Celestyal Crystal (c) Celestyal Cruises

Celestyal Cruises erhält eigenen Terminal im Hafen von Lavrio

Von Ce­le­styal Crui­ses kom­men gute und we­ni­ger gute Nach­rich­ten. Die we­ni­ger gute Nach­richt zu­erst: Auf­grund der an­hal­ten­den in­ter­na­tio­na­len Rei­se­be­schrän­kun­gen und Ha­fen­sper­run­gen im Rah­men der CO­VID-19-Pan­de­mie ver­schiebt die grie­chi­sche Ree­de­rei den Neu­start von 6. März auf den 24. April 2021.

Er­öff­net wird die Sai­son mit der sie­ben­tä­gi­gen Route „Idyl­li­sche Ägäis“. Die drei- und vier­tä­gi­gen Kreuz­fahr­ten un­ter dem Motto „Iko­ni­sche Ägäis“ star­ten dann am 26. April 2021. Wer eine Reise zwi­schen 6. März und 23. April 2021 ge­bucht hat, er­hält ein er­stat­tungs­fä­hi­ges Gut­ha­ben – also ei­nen „Fu­ture Cruise Credit“ (FCC) – in der Höhe von 100 Pro­zent des be­zahl­ten Be­tra­ges.

La­v­rio Port & Ma­rina (c) Ce­le­styal Crui­ses /​ Art­Pho­tos Stu­dio

Zu­sätz­lich wird ein nicht er­stat­tungs­fä­hi­ger FCC-Bo­nus in der Höhe von 20 Pro­zent des be­zahl­ten Rei­se­prei­ses an­ge­bo­ten. Diese „Fu­ture Cruise Credits“ kön­nen bei der Bu­chung ei­ner spä­te­ren Kreuz­fahrt mit Ce­le­styal Crui­ses ein­ge­löst wer­den. Da­für ste­hen nicht nur alle Rou­ten der Jahre 2021 und 2022, son­dern auch die Rou­ten 2023 zur Ver­fü­gung, die in Kürze ver­kün­det wer­den sol­len.

Die gute Nachicht: Die drei- und vier­tä­gi­gen Kreuz­fahr­ten der Route „Iko­ni­sche Ägäis“ ab 26. April 2021 wer­den nicht vom Ha­fen in Pi­räus star­ten und en­den, son­dern im La­v­rio Port & Ma­rina. Hier wird Ce­le­styal Crui­ses ei­nen neuen Ter­mi­nal nut­zen, der ein ver­bes­ser­tes und be­schleu­nig­tes Ein- und Aus­schif­fungs­er­leb­nis er­mög­li­chen soll. Auch die gründ­li­che Um­set­zung der ver­bes­ser­ten Hy­giene- und Si­cher­heits­pro­to­kolle soll hier si­cher­ge­stellt sein, wie die Ree­de­rei be­tont.

Po­sei­don-Tem­pel in Sounio (c) Ce­le­styal Crui­ses /​ GNTO /​ YS­kou­las

Der deut­lich klei­nere und ge­müt­li­chere Ha­fen liegt am Rande des Groß­raums von Athen und ist rund 25 Ki­lo­me­ter vom Flug­ha­fen ent­fernt. Vom Stadt­zen­trum soll er mit dem Auto ge­nauso schnell er­reich­bar sein wie Pi­räus. Zu­dem tren­nen die his­to­ri­sche Klein­stadt La­v­rio nur zehn Au­to­mi­nu­ten vom welt­be­rühm­ten Po­sei­don-Tem­pel in Sounio, den man un­be­dingt zum ma­le­ri­schen Son­nen­un­ter­gang be­su­chen sollte.