Aufschwimmen der Silver Dawn (c) Fincantieri

Neues Luxusschiff: Silver Dawn hat erstmals Wasser unter dem Kiel

Die neue Sil­ver Dawn von Sil­ver­sea Crui­ses hat erst­mals Was­ser be­rührt: Nach dem Auf­schwim­men in der Fin­can­tieri-Werft im ita­lie­ni­schen An­cona be­ginnt nun die Aus­stat­tungs­phase, in der das ele­gante In­te­ri­eur des Neu­baus zum Le­ben er­weckt wird. Die Aus­lie­fe­rung des zehn­ten Schiffs der Lu­xus­ree­de­rei ist im No­vem­ber 2021 ge­plant.

Hier geht es zu den Bil­dern des Schwes­ter­schiffs Sil­ver Moon

Nach der Sil­ver Muse, die im April 2017 in der Fin­can­tieri-Werft von Sestri Po­nente in Ge­nua fer­tig­ge­stellt wurde, und der im Ok­to­ber 2020 in An­cona aus­ge­lie­fer­ten Sil­ver Moon ist die Sil­ver Dawn das dritte Schiff der Muse-Klasse von Sil­ver­sea Crui­ses – und ins­ge­samt das vierte Schiff, das Fin­can­tieri für die Lu­xus­ree­de­rei baut.

Auf­schwim­men der Sil­ver Dawn (c) Fin­can­tieri

Die Sil­ver Dawn wird Platz für le­dig­lich 596 Gäste bie­ten, um die sich 411 Crew-Mit­glie­der küm­mern. 96 Pro­zent der 298 Sui­ten ver­fü­gen über eine pri­vate Ve­randa. Ein Ver­hält­nis von 1:1,45 bei der Zahl der Crew-Mit­glie­der und Gäste soll ei­nen in­di­vi­du­el­len Ser­vice auf höchs­tem Ni­veau ga­ran­tie­ren.

Der jüngste Neu­bau ba­siert zwar im De­sign auf der Sil­ver Muse und Sil­ver Moon, wird aber laut Sil­ver­sea „viele auf­re­gende Ver­bes­se­run­gen“ bie­ten. Ihre Jung­fern­fahrt wird die Sil­ver Dawn ab 9. No­vem­ber 2021 in zehn Ta­gen von Bar­ce­lona nach Lis­sa­bon füh­ren (ab 5.310 Euro). Da­nach geht es in 13 Ta­gen über den At­lan­tik nach Fort Lau­derdale (ab 4.770 Euro).

Auf­schwim­men der Sil­ver Dawn (c) Fin­can­tieri

Die Win­ter­sai­son bis März 2022 wird das Schiff mit ei­ner Um­run­dung von Süd­ame­rika ver­brin­gen, ehe es wie­der zu­rück nach Eu­ropa geht. Hier war­tet dann bis Ende Ok­to­ber 2022 eine lange Som­mer­sai­son im Mit­tel­meer mit Ab­fahr­ten von Bar­ce­lona, Ci­vi­ta­vec­chia (Rom) und Ve­ne­dig. Im Win­ter 2022/​23 ste­hen schließ­lich ver­schie­dene Kreuz­fahr­ten in der Ka­ri­bik auf dem Pro­gramm, das be­reits bis März 2023 buch­bar ist.