GROSSE SCHIFFE

MSC Cruises schickt 2022 erstmals zwei Schiffe nach China

Im Jahr 2022 wird MSC Crui­ses zum ers­ten Mal zwei Schiffe auf dem chi­ne­si­schen Markt ein­set­zen: Wie die Ree­de­rei so­eben be­kannt gab, wird sie dann ne­ben der MSC Bel­lis­sima auch die neue MSC Vir­tuosa in China sta­tio­nie­ren. Der jüngste Neu­bau soll im Früh­jahr 2021 in Dienst ge­stellt wer­den und nach ei­ner Win­ter­sai­son im Ara­bi­schen Golf im Früh­jahr 2022 di­rekt nach Asien über­sie­deln.

„Der Be­trieb von zwei Flagg­schif­fen un­se­rer Flotte in China ist eine ent­schei­dende Ver­bes­se­rung un­se­rer Stra­te­gie auf die­sem Markt. Ob­wohl wir als Bran­che mit den Her­aus­for­de­run­gen der Co­rona-Pan­de­mie kon­fron­tiert sind, bleibt un­ser Ver­trauen in das Po­ten­zial des chi­ne­si­schen Kreuz­fahrt­mark­tes un­er­schüt­ter­lich“, wird He­len Huang, Prä­si­den­tin von MSC Crui­ses in China, in ei­ner Aus­sendung zi­tiert.

MSC Bel­lis­sima (c) MSC Crui­ses

Für MSC Crui­ses sei China je­den­falls auch wei­ter­hin ein stra­te­gi­scher Schlüs­sel­markt, so Huang: „Mit Blick auf die Zu­kunft glau­ben wir, dass China im­mer noch ein viel­ver­spre­chen­des Land für das Wachs­tum der Kreuz­fahrt­in­dus­trie ist, und wir hof­fen, mit dem Ein­satz un­se­rer bei­den Schiffe neue Per­spek­ti­ven und Er­folge zu er­zie­len, um die Er­ho­lung der Bran­che zu un­ter­stüt­zen.“

Der erste Schritt von MSC Crui­ses nach China er­folgte im Jahr 2016. Seit­her sta­tio­nierte die Ree­de­rei hier im­mer ein Schiff, das dann im Laufe der Zeit wie­der­holt durch ein grö­ße­res Ex­em­plar er­setzt wurde – von der MSC Li­rica ab 2016 über die MSC Sple­n­dida ab 2018 bis zur MSC Bel­lis­sima, die Jahr 2021 zum ers­ten Mal in China ein­ge­setzt wer­den soll.

Taufe der MSC Bel­lis­sima durch So­phia Lo­ren (c) MSC Crui­ses /​ Ivan Sarf­atti

Die MSC Bel­lis­sima wurde auf der fran­zö­si­schen Werft Chan­tiers de l’Atlantique als zwei­tes Schiff der Meraviglia-Klasse ge­baut und am 2. März 2019 von So­phia Lo­ren in Sout­hamp­ton ge­tauft. Bei ei­ner Größe von 171.600 BRZ bie­tet sie Platz für bis zu 5.714 Pas­sa­giere und 1.536 Crew-Mit­glie­der.

Die MSC Vir­tuosa ent­stand eben­falls bei Chan­tiers de l’Atlantique und sollte ei­gent­lich schon im Ok­to­ber 2020 in Dienst ge­stellt wer­den. Die­ser Ter­min wurde aber in­zwi­schen auf April 2021 ver­scho­ben. Als zwei­tes Schiff der Meraviglia-Plus-Klasse nach der MSC Gran­diosa ist sie um 6.000 BRZ grö­ßer und um 16 Me­ter län­ger als die MSC Bel­lis­sima. Be­her­ber­gen kann sie bis zu 6.334 Pas­sa­giere und 1.704 Crew-Mit­glie­der.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"