SH Minerva (c) Swan Hellenic

Swan Hellenic: Erste Expeditionsreise startet im November

Für die Kult­marke „Swan Hel­le­nic“ wer­den in Hel­sinki ak­tu­ell drei neue Ex­pe­di­ti­ons­schiffe ge­baut. Pünkt­lich zur Son­nen­fins­ter­nis in der Ant­ark­tis star­tet im No­vem­ber 2021 die Pre­mie­ren-Kreuz­fahrt. Bu­chun­gen sind ab so­fort mög­lich – und bis Ende März ge­währt die Ree­de­rei für die drei neuen Fünf-Sterne-Schiffe noch ei­nen Früh­bu­cher-Vor­teil von 20 Pro­zent.

Der Start­schuss für die Wie­der­ge­burt der le­gen­dä­ren bri­ti­schen Kreu­fahrt­marke er­folgt im No­vem­ber mit der Taufe des ers­ten Neu­baus – der SH Mi­nerva – un­ter der Tower Bridge in Lon­don. Da­nach macht sich das Lu­xus-Ex­pe­di­ti­ons­schiff auf den Weg nach Bue­nos Ai­res, wo am 27. No­vem­ber 2021 die erste buch­bare Kreuz­fahrt be­ginnt.

SH Mi­nerva (c) Swan Hel­le­nic

In 16 Ta­gen geht es über die Falk­land-In­seln in die Ant­ark­tis mit Ziel in Us­huaia (Ar­gen­ti­nien). Den Hö­he­punkt bil­det da­bei eine to­tale Son­nen­fins­ter­nis am 4. De­zem­ber 2021, die nur in die­ser Re­gion zu se­hen sein wird. Im An­schluss fol­gen meh­rere Ant­ark­tis-Kreuz­fahr­ten mit Start und Ziel in Us­huaia, die zwi­schen zehn und 18 Tage dau­ern.

Am 8. Fe­bruar 2022 be­gibt sich die SH Mi­nerva schließ­lich auf eine ein­zig­ar­tige, 34-tä­gige Reise von Us­huaia ent­lang der Ant­ark­tis-Küste bis nach Neu­see­land, ehe sie im Früh­jahr un­ter an­de­rem Neu­see­land, In­do­ne­sien, die Phil­ip­pi­nen, Ja­pan und den Os­ten von Russ­land er­kun­det.

SH Mi­nerva (c) Swan Hel­le­nic

Die drei Neu­bau­ten von Swan Hel­le­nic, die der­zeit auf der Hel­sinki Ship­y­ard Oy ent­ste­hen, wer­den alle mit ei­nem die­sel­elek­tri­schen Hy­brid­an­trieb samt Bat­te­rie­pa­ket aus­ge­stat­tet sein. Die ers­ten zwei Ex­pe­di­ti­ons­schiffe – die SH Mi­nerva und die für April 2022 an­ge­kün­digte Virgo II (Bau­name) – ver­fü­gen da­bei über die Eis­klasse PC5 und Platz für 152 Pas­sa­giere und 120 Crew-Mit­glie­der. Das dritte Ex­em­plar folgt Ende 2022 mit der Eis­klasse PC6 und Platz für 192 Pas­sa­giere und 140 Crew-Mit­glie­der.

Un­ter dem Motto „Se­hen, was an­dere nicht se­hen!“ sol­len die drei Fünf-Sterne-Schiffe zu den ent­le­gens­ten Re­gio­nen der Erde fah­ren und mit skan­di­na­vi­schem De­sign, Ka­bi­nen mit gro­ßen Bal­ko­nen und ei­nem All-In­clu­sive-Kon­zept ein in­ter­na­tio­na­les, rei­se­er­fah­re­nes und kul­tur­in­ter­es­sier­tes Pu­bli­kum an­spre­chen. Die Rou­ten füh­ren un­ter an­de­rem auf den mäch­ti­gen Je­nis­sei-Fluss im Nor­den Si­bi­ri­ens, in die Ark­tis, die Ant­ark­tis, den Süd­pa­zi­fik und an die Ost­küste von Russ­land.

SH Mi­nerva (c) Swan Hel­le­nic

Alle Bu­chun­gen bis Ende März 2021 kön­nen bis zu 30 Tage vor dem Rei­se­be­ginn kos­ten­frei stor­niert wer­den. Die Kun­den er­hal­ten dann ei­nen für zwei Jahre gül­ti­gen „Fu­ture Cruise Credit“ in der Höhe des be­zahl­ten Rei­se­prei­ses für eine künf­tige Kreuz­fahrt mit Swan Hel­le­nic. In den Prei­sen sind üb­ri­gens auch die Hin- und Rück­flüge und ein Ho­tel­auf­ent­halt im Start­ha­fen ei­nen Tag vor dem Be­ginn der Ex­pe­di­tion in­klu­diert.