Norwegian Jade im Geiranger-Fjord (c) Norwegian Cruise Line

Neuer Katalog bis 2023: Norwegian setzt verstärkt auf Europa

Kreuz­fahr­ten vom Som­mer 2021 bis zum De­zem­ber 2023 fin­den sich im neuen, 164 Sei­ten star­ken Ka­ta­log von Nor­we­gian Cruise Line für den deutsch­spra­chi­gen Markt. Im Mit­tel­punkt steht das größte Eu­ropa-Pro­gramm in der Ge­schichte des Un­ter­neh­mens: Ins­ge­samt acht Schiffe wer­den hier in den kom­men­den Jah­ren po­si­tio­niert.

Ne­ben dem Eu­ropa-Schwer­punkt be­inhal­tet der Ka­ta­log eine Viel­zahl an Kreuz­fahr­ten zu al­len sie­ben Kon­ti­nen­ten. Zu den 20 neuen De­sti­na­tio­nen ge­hö­ren so be­gehrte Rei­se­ziele wie Grön­land, die Ant­ark­tis oder Na­mi­bia. Dazu kom­men Stopps in mehr als 300 Hä­fen, die den Stamm­kun­den der Kreuz­fahrt­li­nie be­reits be­kannt sein könn­ten.

Nor­we­gian Spi­rit (c) Nor­we­gian Cruise Line

Um das neue Eu­ropa-Pro­gramm noch stär­ker in den Fo­kus zu rü­cken, ist gleich­zei­tig mit dem Haupt­ka­ta­log auch ein ei­ge­ner Eu­ropa-Ka­ta­log im hand­li­chen For­mat er­schie­nen, der High­lights für 2021 und 2022 prä­sen­tiert – von Ost­see-Kreuz­fahr­ten ab War­ne­münde und Ros­tock über Rou­ten ab/​bis Reykja­vik und bis zu ei­ner noch grö­ße­ren Aus­wahl an Mit­tel­meer-Kreuz­fahr­ten und neuen Rei­sen zu den Ka­na­ren ab/​bis Lis­sa­bon.

Zu den Rou­ten-High­lights in Eu­ropa zäh­len die Kreuz­fahr­ten der Nor­we­gian Spi­rit rund um die grie­chi­schen In­seln, nach Is­rael und in die Tür­kei. Das Schiff wurde erst im Fe­bruar 2020 für mehr als 100 Mil­lio­nen US-Dol­lar rundum er­neu­ert und kam bis­her nur auf we­ni­gen Ab­fahr­ten zum Ein­satz. Neu sind un­ter an­de­rem ein noch grö­ße­res Spa und das Szene-Re­stau­rant „Onda by Scar­petta“.

Nor­we­gian Jade (c) Nor­we­gian Cruise Line

Die Nor­we­gian Jade fährt von Ams­ter­dam in je­weils zehn Ta­gen nach Eng­land, Ir­land und Schott­land mit zehn ver­schie­de­nen Hä­fen – dar­un­ter High­lights wie Edin­burgh, Glas­gow, Cork und Dub­lin. Zwi­schen Juni und Au­gust 2022 geht es mit der Nor­we­gian Star ab Reykja­vik nach Lon­don mit den schöns­ten Zie­len Is­lands und Ir­lands. Zu­sätz­lich füh­ren zwei ganz be­son­dere Kreuz­fahr­ten ab/​bis Reykja­vik nach Grön­land.

Die Ost­see ein­mal an­ders er­le­ben kön­nen die Gäste auf zahl­rei­chen Bal­ti­kum-Rou­ten, auf de­nen auch klei­nere Hä­fen an­ge­lau­fen wer­den – zum Bei­spiel das char­mante Kla­peida in Li­tauen, das rus­si­sche Pio­nerski und Visby auf der schwe­di­schen In­sel Got­land. Wei­tere Kreuz­fahr­ten füh­ren ins Schwarze Meer ab Athen so­wie zu den Ka­na­ren und Azo­ren ab Lis­sa­bon.

Nor­we­gian Ge­ta­way vor Tal­linn (c) Nor­we­gian Cruise Line

Eine Pre­miere bie­tet Nor­we­gian Cruise Line ab 2022 mit Kreuz­fahr­ten in die Ant­ark­tis. In Alaska wer­den erst­mals vier Schiffe po­si­tio­niert und in Afrika geht es ab/​bis Kap­stadt rund um Süd­afrika und nach Na­mi­bia. Die Viel­falt Asi­ens lässt sich wie­derum auf ei­ner Kreuz­fahrt mit der Nor­we­gian Sun rund um Süd­ost­asien und zur Kirsch­blüte nach Ja­pan er­kun­den.