Neues Pier im Kreuzfahrthafen von Antigua (c) Global Ports Holding

Antigua: Neues Pier für die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt

Im Kreuz­fahrt­ha­fen von St. John’s auf der Ka­ri­bik­in­sel An­ti­gua wurde der Bau ei­nes neuen, fünf­ten Piers ab­ge­schlos­sen. Dank des 30 Mil­lio­nen US-Dol­lar teu­ren Pro­jekts kön­nen hier künf­tig auch die größ­ten Kreuz­fahrt­schiffe der Welt – die Oa­sis-Klasse von Royal Ca­rib­bean – mit mehr als 6.000 Pas­sa­gie­ren an­le­gen.

Das fünfte Pier ist Teil ei­ner 2019 un­ter­zeich­ne­ten Ver­ein­ba­rung zwi­schen der Re­gie­rung von An­ti­gua und der Glo­bal Ports Hol­ding. Das Un­ter­neh­men mit Sitz in Lon­don hat da­mit den Be­trieb des Kreuz­fahrt­ha­fens in St. John’s für die nächs­ten 30 Jahre über­nom­men und das Port­fo­lio auf 14 Hä­fen rund um die Welt er­wei­tert – von Sin­ga­pur über Bar­ce­lona bis zu den Ba­ha­mas.

Kreuz­fahrt­ha­fen von An­ti­gua mit dem neuen Pier ganz rechts (c) Glo­bal Ports Hol­ding

Die Ver­ein­ba­rung sieht In­ves­ti­tio­nen in der Höhe von ins­ge­samt 80 Mil­lio­nen US-Dol­lar vor. Ne­ben den 30 Mil­lio­nen US-Dol­lar für das neue Pier ent­fal­len da­bei 21 Mil­lio­nen US-Dol­lar auf die Über­nahme von Schul­den, die An­ti­gua für bis­he­rige Ver­bes­se­run­gen im Ha­fen ge­macht hat.

Dar­über hin­aus sind 25 Mil­lio­nen US-Dol­lar für die Re­no­vie­rung des He­ri­tage Mall Shop­ping Com­plex und für neue Shops und Gas­tro­no­mie­be­triebe vor­ge­se­hen, die nun auf ei­ner Flä­che von 5.000 Qua­drat­me­tern rund um das neue Pier er­rich­tet wer­den sol­len. Nicht zu­letzt wird die Glo­bal Ports Hol­ding junge Ein­woh­ner der In­sel mit fünf Mil­lio­nen US-Dol­lar bei der Grün­dung ei­ge­ner Un­ter­neh­men in der Tou­ris­mus­bran­che un­ter­stüt­zen.

Neues Pier im Kreuz­fahrt­ha­fen von An­ti­gua (c) Glo­bal Ports Hol­ding

Wie Dona Re­gis-Pro­sper, Ge­ne­ral Ma­na­ger des An­ti­gua Cruise Port, ge­gen­über „Cruise In­dus­try News“ er­klärt, sei das In­ter­esse der Kreuz­fahrt­li­nien mit der Fer­tig­stel­lung des neuen Lie­ge­plat­zes deut­lich ge­stie­gen: „Wir er­hal­ten be­reits mehr Bu­chun­gen als bis­her – auch von Royal Ca­rib­bean, das sehr daran in­ter­es­siert ist, die Schiffe der Oa­sis Class nach An­ti­gua zu brin­gen“.

Ziel der Re­gie­rung sei es, dass ab 2023 auch Kreuz­fahr­ten auf An­ti­gua be­gin­nen und en­den. Das In­ter­esse meh­re­rer gro­ßer Ree­de­rei sei ge­weckt, so Re­gis-Pro­sper. Ak­tu­ell hofft An­ti­gua zwi­schen Ok­to­ber und De­zem­ber 2021 auf rund 285.000 Kreuz­fahrt-Pas­sa­giere, wenn der Be­trieb in den USA wie­der recht­zei­tig auf­ge­nom­men wird. Vor der Co­rona-Krise wa­ren es rund 800.000 pro Jahr.

Neues Pier im Kreuz­fahrt­ha­fen von An­ti­gua (c) Glo­bal Ports Hol­ding
Neues Pier im Kreuz­fahrt­ha­fen von An­ti­gua (c) Glo­bal Ports Hol­ding
Neues Pier im Kreuz­fahrt­ha­fen von An­ti­gua (c) Glo­bal Ports Hol­ding