KREUZFAHRT-WELT

Nach Covid-19: Cayman Islands wollen weniger Kreuzfahrtschiffe

Die Ca­y­man Is­lands den­ken laut dar­über nach, den Kreuz­fahrt­tou­ris­mus auf der Haupt­in­sel Grand Ca­y­man zu re­du­zie­ren. Die Pläne für den Bau ei­nes Kreuz­fahrt­ter­mi­nals in der Haupt­stadt Ge­orge Town wur­den in­zwi­schen be­reits ge­stoppt. Statt­des­sen strebt das bri­ti­sche Über­see­ge­biet eine Di­ver­si­fi­zie­rung des Tou­ris­mus an.

Wie Pre­mier­mi­nis­ter Al­den McLaugh­lin laut ei­nem Be­richt des „Ca­y­man Com­pas“ er­klärte, sei eine Rück­kehr zu den Zei­ten, als manch­mal fünf oder sechs große Schiffe mit mehr als 10.000 Pas­sa­gie­ren an ei­nem Tag vor der Haupt­stadt Ge­orge Town an­ker­ten, „nicht mehr vor­stell­bar“. Die Co­vid-19-Pan­de­mie habe ge­zeigt, dass die Ca­y­man Is­lands auch ohne Mil­lio­nen von Kreuz­fahrt­pas­sa­gie­ren über­le­ben und ge­dei­hen kön­nen, ar­gu­men­tiert der Re­gie­rungs­chef.

Ge­orge Town /​ Grand Ca­y­man (c) pixabay

Was man brau­che, sei ein bes­se­res Gleich­ge­wicht im Tou­ris­mus und ein „aus­ge­wo­ge­ner An­satz, der die Men­schen nicht durch das bloße Vo­lu­men der Be­su­cher über­wäl­tigt“. Die Ein­woh­ner und die Ge­schäfts­in­ha­ber hät­ten je­den­falls deut­lich zum Aus­druck ge­bracht, dass sie „nicht zu ei­ner gro­ßen An­zahl von Tou­ris­ten zu­rück­keh­ren wol­len“, so McLaugh­lin. Da­her werde man „die Zah­len be­gren­zen, da­mit sie un­ser der­zei­ti­ges Sys­tem bes­ser auf­neh­men kann, und die Er­fah­run­gen für jene, die un­sere In­seln be­su­chen, bes­ser wer­den.“

Zu­vor hatte die Re­gie­rung der Ca­y­man Is­lands be­reits die schon weit fort­ge­schrit­te­nen Pläne für den Bau ei­nes Kreuz­fahrt­ter­mi­nals in Ge­orge Town über­ra­schend ge­stoppt. Ob­wohl sich Car­ni­val, Royal Ca­rib­bean, MSC Crui­ses und Dis­ney Cruise Line dazu ver­pflich­tet hat­ten, den Ter­mi­nal selbst zu fi­nan­zie­ren, war der Wi­der­stand ge­gen das Mega-Pro­jekt in der Be­völ­ke­rung im­mer grö­ßer ge­wor­den.  Laut McLaugh­lin ist es nun „prak­tisch tot“, ob­wohl er noch vor zwei Jah­ren als ve­he­men­ter Be­für­wor­ter auf­ge­tre­ten war.

Aus­flug zu den Sta­chel­ro­chen /​ Grand Ca­y­man (c) pixabay

Im Jahr 2019 wur­den auf Grand Ca­y­man mehr als 1,83 Mil­lio­nen Kreuz­fahrt­pas­sa­giere ge­zählt – ei­ner In­sel mit ge­rade ein­mal 196 Qua­drat­ki­lo­me­tern und nur rund 52.000 Ein­woh­nern. Nur zwei De­sti­na­tio­nen in der Ka­ri­bik – die US Vir­gin Is­lands und die me­xi­ka­ni­sche In­sel Co­zu­mel – kom­men auf hö­here Zah­len. Viele an­dere In­seln wün­schen sich al­ler­dings nach wie vor mehr Kreuz­fahrt­pas­sa­giere. So hat An­ti­gua erst kürz­lich ein neues Pier für die größ­ten Kreuz­fahrt­schiffe der Welt fer­tig­ge­stellt.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"