GROSSE SCHIFFE

Royal Caribbean schickt vier Schiffe ins Trockendock in Spanien

Die Na­van­tia Werft im spa­ni­schen Cá­diz wird in die­sem Früh­jahr und Som­mer gleich vier Kreuz­fahrt­schiffe aus der Flotte von Royal Ca­rib­bean in ih­rem Tro­cken­dock be­grü­ßen. Den An­fang machte so­eben die Har­mony of the Seas, die hier rund ei­nen Mo­nat blei­ben wird.

Kreuz­fahrt­schiffe müs­sen alle fünf Jahre rou­ti­ne­mä­ßi­gen Ar­bei­ten in ei­nem Tro­cken­dock un­ter­zo­gen wer­den, um sie auf dem neu­es­ten tech­ni­schen Stand zu hal­ten und gleich­zei­tig ihre ord­nungs­ge­mäße War­tung und ihre See­tüch­tig­keit un­ter Be­weis zu stel­len. Üb­li­cher­weise nut­zen die Ree­de­reien diese Ge­le­gen­heit auch gleich für ver­schie­dene Up­dates im Pas­sa­gier­be­reich.

Har­mony of the Seas (c) Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal

Royal Ca­rib­bean wird sich dies­mal aber auf die tech­ni­schen War­tungs­ar­bei­ten be­schrän­ken – bei­spiels­weise an den Pro­pel­lern und den Sta­bi­li­sa­to­ren. Alle be­reits für die­ses Jahr ge­plan­ten Up­grades den den Schif­fen wur­den auf ei­nen spä­te­ren Zeit­punkt ver­scho­ben, weil nach der Co­rona-Krise schlicht­weg das Geld fehlt.

Ein­zig eine neue La­ckie­rung wird der Har­mony of the Seas ge­gönnt. Die Na­van­tia Werft schätzt den Be­darf da­bei im­mer­hin auf rund 8.000 Li­ter Farbe. Ka­pi­tän Johnny Fa­e­ve­len – bes­ser be­kannt als „Har­ley Cap­tain“ – hat auf Twit­ter ein kur­zes Vi­deo von „sei­nem“ Schiff im Tro­cken­dock ​​ge­pos­tet.

Nach der Har­mony of the Seas er­war­tet die Na­van­tia Werft im Mai 2021 die Je­wel of the Seas und die Sym­phony of the Seas. Im Juli 2021 soll dann auch noch die Li­berty of the Seas fol­gen, die da­nach zu ih­rem neuen Hei­mat­ha­fen in Li­massol auf Zy­pern wech­seln wird. Ins­ge­samt wer­den die vier Schiffe rund 500.000 Ar­beits­stun­den be­nö­ti­gen und da­mit 1.230 Ar­beits­plätze auf der Werft si­chern.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"