ARCHIV

Carnival Cruise Line storniert alle Kreuzfahrten bis Ende Juni

Car­ni­val Cruise Line hat den Neu­start in den USA um ei­nen wei­te­ren Mo­nat auf Juli 2021 ver­scho­ben und alle Kreuz­fahr­ten von 1. bis 30. Juni 2021 ab­ge­sagt. Bis­her hatte die größte Kreuz­fahrt­li­nie der Welt ih­ren Be­trieb nur bis 31. Mai 2021 ein­ge­stellt.

Wäh­rend die Royal Ca­rib­bean Group und Nor­we­gian Cruise Line be­reits ih­ren Neu­start von meh­re­ren Hei­mat­hä­fen au­ßer­halb der USA im kom­men­den Som­mer an­ge­kün­digt ha­ben, hält Car­ni­val wei­ter­hin daran fest, zu­nächst nur Kreuz­fahr­ten von US-Hä­fen an­bie­ten zu wol­len – ob­wohl die US-Ge­sund­heits­be­hörde CDC dies nach wie vor ver­hin­dert.

Ein Um­den­ken dürfte al­ler­dings be­reits ein­ge­setzt ha­ben, wie Prä­si­den­tin Chris­tine Duffy in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung an­deu­tet: „Ob­wohl wir keine Pläne ge­macht ha­ben, Schiffe au­ßer­halb un­se­rer US-Hei­mat­hä­fen zu ver­le­gen, ha­ben wir mög­li­cher­weise keine an­dere Wahl, als dies zu tun, um un­se­ren Be­trieb wie­der auf­zu­neh­men“, ist da zu le­sen.

Mit den neuen Ab­sa­gen hat sich üb­ri­gens auch die Jung­fern­fahrt der Mardi Gras in die öst­li­che Ka­ri­bik ein wei­te­res Mal ver­scho­ben. Statt am 29. Mai soll sie nun am 3. Juli 2021 in Port Ca­na­veral be­gin­nen. Ur­sprüng­lich sollte das De­büt des Neu­baus be­reits am 31. Au­gust 2020 in Ko­pen­ha­gen er­fol­gen, wurde aber seit­her schon vier­mal ver­tagt. Nun be­trägt die Ver­spä­tung schon zehn Mo­nate.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"