EXPEDITIONENKLEINE SCHIFFEnicko cruises

nicko cruises: Saisonstart für das Expeditionsschiff „World Voyager“

Es geht los: nicko crui­ses be­grüßt am Sams­tag, 10. April 2021, end­lich die ers­ten Ur­lau­ber an Bord des klei­nen Ex­pe­di­ti­ons­schiffs „World Voya­ger“. Ein be­währ­tes Hy­gie­nekon­zept, Tests am Be­ginn und am Ende des Ur­laubs und eine über­schau­bare Gäs­te­zahl sol­len da­bei für ein si­che­res Rei­se­er­leb­nis sor­gen.

Die lang er­sehnte Jung­fern­fahrt des be­reits 2020 fer­tig ge­stell­ten Neu­baus führt in elf Ta­gen ab/​bis Te­ne­riffa „rund um die Ka­na­ren“, wie nicko crui­ses in ei­ner Pres­se­aus­sen­dung mit­teilt. De­tails wer­den al­ler­dings nicht ver­ra­ten.

World Voya­ger (c) nicko crui­ses

Mit der ur­sprüng­lich ge­plan­ten Jung­fern­fahrt, die un­ter an­de­rem nach Ma­rokko und Ma­deira füh­ren sollte und noch im­mer (!) auf der Web­site des Ver­an­stal­ters zu fin­den ist, dürfte die Route aber nur noch we­nig ge­mein­sam ha­ben. Denn Spa­nien er­laubt auch wei­ter­hin keine Kreuz­fahr­ten zu Hä­fen au­ßer­halb des Lan­des.

Auch zu den fol­gen­den Kreuz­fahr­ten der „World Voya­ger“ schweigt nicko crui­ses. Laut Web­site soll es zu­nächst von 20. bis 30. April 2021 von Te­ne­riffa nach Ma­laga ge­hen und dann von 30. April bis 7. Mai 2021 von Ma­laga nach Palma de Mal­lorca – ge­folgt von wei­te­ren Rou­ten im west­li­chen Mit­tel­meer. Da­hin­ter kann man aber ru­hig ein Fra­ge­zei­chen set­zen.

World Voya­ger (c) nicko crui­ses

Ge­schäfts­füh­rer Guido Lau­kamp lobt in­des lie­ber das „durch­dachte und um­fang­rei­che Si­cher­heits- und Hy­gie­nekon­zept“ von nicko crui­ses, das sich schon 2020 be­währt habe und in ei­nem 10-Punkte-Plan über­sicht­lich fest­ge­hal­ten sei. Zu­sätz­lich werde man in die­ser Sai­son die Aus­las­tung re­du­zie­ren und so „für Rei­se­ge­nuss mit aus­rei­chend Ab­stand und eine über­schau­bare Gäs­te­an­zahl“ sor­gen.

Teil des 10-Punkte-Plans sind un­ter an­de­rem kos­ten­freie Co­vid-19-Tests bei der Ein- und Aus­schif­fung, die Ein­hal­tung der gän­gi­gen Ab­stands- und Hy­gie­ne­re­geln an Bord, eine täg­li­che kon­takt­lose Tem­pe­ra­tur­mes­sung so­wie zu­sätz­li­che Rei­ni­gungs­zy­klen. Mas­ken er­wähnt nicko crui­ses in die­sem Zu­sam­men­hang nicht.

World Voya­ger (c) nicko crui­ses

Land­gänge wer­den zu­nächst aus­schließ­lich im Rah­men von or­ga­ni­sier­ten Aus­flü­gen mög­lich sein. So sei si­cher­ge­stellt, dass die Gäste wäh­rend der ge­sam­ten Reise in­ner­halb der „si­che­ren Blase“ blei­ben, die durch die Tests bei der Ein­schif­fung und die Maß­nah­men an Bord ent­steht, heißt es. Auf den Aus­flü­gen selbst sol­len kleine Grup­pen und eine FFP2-Mas­ken­pflicht in den Bus­sen für ma­xi­male Si­cher­heit sor­gen.

Für die Ein­reise nach Spa­nien ist der­zeit ein ne­ga­ti­ver PCR-Test er­for­der­lich, der kurz vor dem Rei­se­an­tritt in ei­ner der deut­schen He­lios-Kli­ni­ken durch­ge­führt wer­den kann. Die Kos­ten trägt nicko crui­ses. Zu­dem gilt ak­tu­ell für alle Flug­rei­sen­den eine Test­pflicht bei der Rück­reise nach Deutsch­land. Des­halb führt nicko crui­ses vor der Aus­schif­fung an Bord kos­ten­freie An­ti­gen-Schnell­tests durch.

www.nicko-cruises.de

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"