GROSSE SCHIFFE

MSC Cruises stationiert erstmals ein Schiff in Saudi-Arabien

MSC Crui­ses sorgt für eine hand­feste Über­ra­schung: Als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff über­haupt wird die MSC Ma­gni­fica in der kom­men­den Win­ter­sai­son 2021/​22 ih­ren Hei­mat­ha­fen in Saudi-Ara­bien ha­ben und hier ab/​bis Dschidda mit Gäs­ten aus der gan­zen Welt im Ro­ten Meer kreu­zen.

Eine ent­spre­chende Ver­ein­ba­rung zwi­schen MSC Crui­ses und Cruise Saudi wurde am 21. April 2021 in der sau­di­schen Haupt­stadt Riad un­ter­zeich­net. MSC kann da­mit eine völ­lig neue De­sti­na­tion an­bie­ten, wäh­rend Saudi-Ara­bien die lang­fris­tige Part­ner­schaft als wich­ti­gen Mei­len­stein bei der Po­si­tio­nie­rung des Lan­des als glo­ba­les Kreuz­fahrt­ziel fei­ert.

MSC Ma­gni­fica (c) MSC Crui­ses

Die MSC Ma­gni­fica wird dem­nach von No­vem­ber 2021 bis März 2022 ab/​bis Dschidda (eng­lisch: Jed­dah) sie­ben­tä­gige Kreuz­fahr­ten im Ro­ten Meer un­ter­neh­men und ver­schie­dene Hä­fen in der Re­gion an­lau­fen. Gleich drei be­fin­den sich da­bei in Saudi-Ara­bien, die an­de­ren wahr­schein­lich in Ägyp­ten und Jor­da­nien.

Ein Fix­punkt wird die 50.000-Einwohner-Stadt Al-Wadschh in der Pro­vinz Ta­buk sein, die als Tor zum UNESCO-Welt­kul­tur­erbe Al-Ula ge­nutzt wird. Dschidda selbst gilt mit sei­nen rund vier Mil­lio­nen Ein­woh­nern als ei­nes der wich­tigs­ten Han­dels­zen­tren, aber auch als das kos­mo­po­li­ti­sche Herz Saudi-Ara­bi­ens, das der Welt schon im­mer of­fe­ner ge­gen­über stand als der Rest des Lan­des.

Alt­stadt von Dschidda (c) Saudi Com­mis­sion for Tou­rism & Na­tio­nal He­ri­tage

Auch hier ist Se­hens­wer­tes zu fin­den: Das ma­gi­sche Alt­stadt-Vier­tel Al-Ba­lad hat in den letz­ten Jah­ren eine wahre Re­nais­sance er­lebt. Zu­dem wer­den die Gäste der MSC Ma­gni­fica in Dschidda das erste For­mel-1-Ren­nen des Kö­nig­reichs live er­le­ben kön­nen, das am 5. De­zem­ber 2021 als „Grand Prix von Saudi-Ara­bien“ statt­fin­det.

Ein wei­te­rer Teil der Ver­ein­ba­rung be­trifft die MSC Vir­tuosa: Sie wird ihr Win­ter­pro­gramm im Ara­bi­schen Golf von De­zem­ber 2021 bis März 2022 um wö­chent­li­che Stopps in Dam­mam er­wei­tern, das nörd­lich von Bah­rain liegt. Hier ste­hen Aus­flüge zur Oase Al-Hasa auf dem Pro­gramm, die eben­falls zum UNESCO-Welt­kul­tur­er­be­stätte ge­hört.

MSC Vir­tuosa (c) MSC Crui­ses

Fa­waz Fa­roo­qui, Ge­schäfts­füh­rer von Cruise Saudi, freut sich in ei­ner Pres­se­aus­sen­dung be­reits dar­auf, „ge­mein­sam wei­tere Mög­lich­kei­ten zu fin­den, um die An­zahl und Größe der Schiffe, die in Zu­kunft auf sau­di­schen Rou­ten ein­ge­setzt wer­den, wei­ter aus­zu­bauen“.

Saudi-Ara­bien habe den Be­su­chern viel zu bie­ten. Die neue Zu­sam­men­ar­beit werde „neu­gie­ri­gen Gäs­ten aus al­ler Welt die Tü­ren öff­nen, da­mit sie als eine der Ers­ten das rei­che sau­di­sche Erbe und die herz­li­che Gast­freund­schaft er­le­ben kön­nen“. Gleich­zei­tig könn­ten mit dem Tou­ris­mus neue Ein­kom­mens­quel­len ge­schaf­fen wer­den.

Fa­waz Fa­roo­qui, Ge­schäfts­füh­rer von Cruise Saudi, und Pier­fran­cesco Vago, Exe­cu­tive Chair­man von MSC Crui­ses in Riad (c) MSC Crui­ses

Pier­fran­cesco Vago, Exe­cu­tive Chair­man von MSC Crui­ses, durfte den kul­tu­rel­len Reich­tum des Lan­des be­reits aus ers­ter Hand er­le­ben und zeigt sich „be­ein­druckt da­von, wie Saudi-Ara­bien seine Wur­zeln und Kul­tur be­wahrt hat, so­dass die Welt sie jetzt er­le­ben kann“.

Er freue sich sehr, dass MSC Crui­ses in der Lage sein werde, „zur tou­ris­ti­schen Öff­nung des Kö­nig­reichs bei­zu­tra­gen und Tou­ris­ten aus al­ler Welt da­bei zu hel­fen, die un­glaub­li­chen Wun­der, die un­be­rührte Schön­heit der Küste und die his­to­ri­schen Se­hens­wür­dig­kei­ten zu ent­de­cken.“ Saudi-Ara­bien werde „eine erst­klas­sige Kreuz­fahrt-De­sti­na­tion sein“, so Vago.

UNESCO-Welt­erbe Al-Ula (c) Saudi Com­mis­sion for Tou­rism & Na­tio­nal He­ri­tage

Die bei­den Un­ter­neh­men er­war­ten ins­ge­samt bis zu 170.000 Gäste, die in der Win­ter­sai­son 2021/​22 an Bord der bei­den MSC-Schiffe nach Saudi-Ara­bien kom­men wer­den. Da­für will die na­tio­nale Flug­ge­sell­schaft Sau­dia di­rekte Ver­bin­dun­gen von den wich­tigs­ten eu­ro­päi­schen und in­ter­na­tio­na­len Flug­hä­fen nach Dschidda an­bie­ten.

Seit 2019 ist die Ein­reise nach Saudi-Ara­bien für Bür­ger aus rund 50 Staa­ten – dar­un­ter Ös­ter­reich, Deutsch­land und Schweiz – pro­blem­los mit ei­nem E‑Visum mög­lich, das on­line be­an­tragt wer­den kann. Nur wäh­rend der Co­rona-Pan­de­mie wurde diese Re­ge­lung vor­über­ge­hend aus­ge­setzt.

Ta­buk (c) Saudi Com­mis­sion for Tou­rism & Na­tio­nal He­ri­tage

Cruise Saudi ist zu 100 Pro­zent im Be­sitz ei­nes staat­li­chen In­vest­ment­fonds. Das Un­ter­neh­men wurde ge­grün­det, um ei­nen um­fas­sen­den Kreuz­fahrt­markt ent­lang der sau­di­schen Küste auf­zu­bauen. Dazu ge­hö­ren die Ent­wick­lung der Hä­fen und der Dienst­leis­tun­gen – vom Mar­ke­ting über die Krea­tion von Land­aus­flü­gen bis zur Schiffs­ab­fer­ti­gung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"