KREUZFAHRT-WELT

Großbritannien: Die Regeln für den Neustart stehen fest

Die bri­ti­sche Re­gie­rung hat eine Road­map für die Wie­der­auf­nahme der Kreuz­fahr­ten in die­sem Som­mer ver­öf­fent­licht. Kreuz­fahr­ten in­ner­halb des Lan­des sind ab 17. Mai 2021 un­ter stren­gen Re­geln mög­lich. Ei­nen Start­ter­min für in­ter­na­tio­nale Kreuz­fahr­ten gibt es aber noch nicht.

Den Be­ginn der Kreuz­fahrt­sai­son mit 17. Mai 2021 hatte die Re­gie­rung be­reits vor ei­ni­gen Wo­chen an­ge­kün­digt. Seit­her ha­ben zwölf Kreuz­fahrt­li­nien spe­zi­elle Rou­ten mit ins­ge­samt 16 Schif­fen auf­ge­legt, von de­nen in­zwi­schen schon viele aus­ver­kauft sind. Eine Liste fin­den Sie am Ende die­ses Ar­ti­kels. Die De­tails ha­ben wir hier in ei­nem ei­ge­nen Ar­ti­kel zu­sam­men­ge­fasst.

Re­gal Princess (c) Princess Crui­ses

Laut der Road­map sind ab 17. Mai 2021 Kreuz­fahr­ten in­ner­halb der Bri­ti­schen In­seln er­laubt. Sie sind al­ler­dings nur für Men­schen mit Wohn­sitz in Groß­bri­tan­nien und Ir­land buch­bar. Die Schiffe dür­fen da­bei die Ge­wäs­ser des Ver­ei­nig­ten Kö­nig­reichs ver­las­sen, aber le­dig­lich in bri­ti­schen Hä­fen so­wie auf Jer­sey, Gu­ern­sey, der Isle of Man und Ir­land an­le­gen.

Eine Impf­pflicht für die Pas­sa­giere ist nicht vor­ge­se­hen. Bis auf MSC Crui­ses und Vi­king ha­ben aber alle Kreuz­fahrt­li­nien an­ge­kün­digt, dass sie nur Gäste mit ei­ner ab­ge­schlos­se­nen Co­vid-19-Imp­fung ak­zep­tie­ren – zu­min­dest, wenn sie äl­ter als 18 Jahre sind. Dar­un­ter ge­nügt auch der Nach­weis ei­nes ne­ga­ti­vem Co­vid-19-Tests.

Queen Eliza­beth (c) Cu­nard Line

An Bord gel­ten strenge Kon­takt­be­schrän­kun­gen: Nur Mit­glie­der von zwei Haus­hal­ten dür­fen ein­an­der tref­fen – bei­spiels­weise in ei­ner Bar, ei­nem Re­stau­rant oder ei­ner Lounge. Zu­dem bleibt die Ka­pa­zi­tät der Schiffe auf ma­xi­mal 1.000 Pas­sa­giere be­schränkt – oder auf 50 Pro­zent, wenn es sich um klei­nere Schiffe han­delt.

Be­reits ab 21. Juni 2021 könn­ten aber alle Ein­schrän­kun­gen wie­der auf­ge­ho­ben wer­den, wenn es die Co­vid-19-Si­tua­tion in Groß­bri­tan­nien und der Fort­schritt der Impf-Kam­pa­gne er­lau­ben soll­ten. Dann könn­ten die Schiffe auch mit vol­ler Ka­pa­zi­tät un­ter­wegs sein. Die Road­map der bri­ti­schen Re­gie­rung und die de­tail­lier­ten Vor­schrif­ten sind hier on­line ab­ruf­bar.

Diese Schiffe sind im Sommer in Großbritannien unterwegs

Ce­le­brity Crui­ses: Ce­le­brity Sil­hou­ette
Cu­nard Line: Queen Eliza­beth
Dis­ney Cruise Line: Dis­ney Ma­gic
Fred. Ol­sen Cruise Li­nes: Bo­rea­lis und Bo­lette
Ma­rella Crui­ses: Ma­rella Ex­plo­rer
MSC Crui­ses: MSC Vir­tuosa
P&O Crui­ses: Bri­tan­nia und Iona
Princess Crui­ses: Re­gal Princess und Sky Princess
Royal Ca­rib­bean In­ter­na­tio­nal: An­them of the Seas
Saga Crui­ses: Spi­rit of Dis­co­very und Spi­rit of Ad­ven­ture
Vi­king Crui­ses: Vi­king Ve­nus
Vir­gin Voya­ges: Scar­let Lady

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"