SHORT NEWS

Luxusreederei Ponant will nur noch Gäste mit Covid-19-Impfung

Die fran­zö­si­sche Lu­xus­ree­de­rei Po­nant hat ihre Hy­giene- und Si­cher­heits­pro­to­kolle um ei­nen ent­schei­den­den Punkt er­wei­tert: Alle Gäste über 16 Jahre müs­sen vor der Kreuz­fahrt voll­stän­dig ge­gen Co­vid-19 ge­impft sein. Glei­ches gilt für die Crew-Mit­glie­der.

Zu­sätz­lich wird künf­tig für alle Po­nant-Kreuz­fahr­ten ein ne­ga­ti­ver PCR-Test be­nö­tigt, der ma­xi­mal 72 Stun­den vor der Ein­schif­fung durch­ge­führt wurde. Durch die­ses dop­pelte Schutz­prin­zip soll auf den Schif­fen eine „Co­vid-si­chere“ Zone ge­schaf­fen wer­den, die als „eine Art hy­gie­ni­sche, ver­sie­gelte Blase fun­giert“, heißt es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung.

Le Bo­real (c) Po­nant /​ Philip Plis­son

Eben­falls neu bei Po­nant sind fle­xi­ble Stor­n­o­be­din­gun­gen, die für alle Neu­bu­chun­gen bis 30. Juni 2021 mit ei­ner Ab­fahrt bis 31. März 2023 gel­ten. Die Kun­den kön­nen ihre Kreuz­fahrt da­mit bis 30 Tage vor dem Start kos­ten­los stor­nie­ren und er­hal­ten dann ein Gut­ha­ben in der Höhe der be­reits ge­leis­te­ten Zah­lun­gen, das in­ner­halb von 24 Mo­na­ten mit ei­ner neuen Bu­chung ver­rech­net wer­den kann.

Falls ein Gast eine Kreuz­fahrt auf­grund ei­nes po­si­ti­ven Co­vid-19-Tests in­ner­halb von 30 Ta­gen vor der Ein­schif­fung nicht an­tre­ten kann, kann er kos­ten­frei stor­nie­ren und er­hält den be­reits ge­zahl­ten Be­trag zu­rück. Al­ter­na­tiv ist aber na­tür­lich auch eine kos­ten­freie Um­bu­chung mög­lich, falls der Gast dies wünscht.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"