GROSSE SCHIFFEMSC Cruises

MSC Group und Fincantieri bauen neuen Terminal in Miami

Die Kreuz­fahrts­parte der MSC Group und Fin­can­tieri ha­ben ei­nen Ver­trag über ei­nen neuen Kreuz­fahrt­ter­mi­nal in Mi­ami un­ter­zeich­net. Der Bau wird von Fin­can­tieri In­fra­st­ruc­ture Flo­rida um­ge­setzt.

Der neue Ter­mi­nal ent­spricht ei­ner In­ves­ti­tion von rund 350 Mil­lio­nen Euro, wird aus ei­nem mehr­stö­cki­gen Haupt­ge­bäude be­stehen und bis zu drei Schiffe der neu­es­ten Ge­nera­tion gleich­zei­tig ab­fer­ti­gen kön­nen. Das ent­spricht bis zu 36.000 Rei­sen­den täg­lich.

Mi­ami Cruise Ter­mi­nal (c) MSC Crui­ses

Der Ent­wurf stammt vom welt­weit tä­ti­gen Ar­chi­tek­tur­büro Ar­qui­tec­to­nica. Die Fer­tig­stel­lung ist für De­zem­ber 2023 ge­plant. Der Ter­mi­nal wird dann die größ­ten Kreuz­fahrt­schiffe von MSC Crui­ses auf­neh­men kön­nen, die hier am Lie­ge­platz auch an das lo­kale Strom­netz an­ge­schlos­sen wer­den – wie etwa das neue Flagg­schiff MSC Seashore.

Ne­ben vier Decks zum Ein­schif­fen der Pas­sa­giere wird das neue Ter­mi­nal­ge­bäude auch Bü­ro­flä­chen, ein mehr­stö­cki­ges Park­haus für min­des­tens 2.400 Fahr­zeuge und eine neue Stra­ßen­ver­bin­dung um­fas­sen. Zwei neue Docks mit ei­ner Ge­samt­länge von 750 Me­tern baut die MSC Group, der dritte Lie­ge­platz wird vom Be­zirk Mi­ami-Dade er­rich­tet.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"