A-ROSA FlussschiffFLUSSREISEN

A‑ROSA führt 2G-Regelung an Bord aller Flussschiffe ein

Das Wohl­erge­hen und die Ge­sund­heit al­ler Gäste und Crew-Mit­glie­der ha­ben seit je­her höchste Prio­ri­tät für die A‑ROSA Fluss­schiff GmbH. Um die größt­mög­li­che Si­cher­heit zu ge­währ­leis­ten, wird da­her bis auf wei­te­res flot­ten­weit die 2G-Re­gel ein­ge­führt.

Alle Gäste ab zwölf Jah­ren müs­sen ei­nen Nach­weis über den voll­stän­di­gen Impf­schutz oder die Ge­ne­sung von ei­ner Er­kran­kung mit COVID-19 vor dem Be­tre­ten des Schif­fes er­brin­gen.

A‑ROSA auf dem Rhein (c) A‑ROSA Fluss­schiff GmbH

Kin­der bis zwölf Jahre sind auch wei­ter­hin will­kom­men und müs­sen zum Check-in den Nach­weis über das ne­ga­tive Er­geb­nis ei­nes PCR- oder An­ti­gen-Schnell­tests vor­le­gen.

Zu­sam­men mit dem wei­ter­hin gel­ten­den Schutz- und Hy­gie­nekon­zept ge­nie­ßen die Gäste da­mit nicht nur die schöns­ten Städte und Land­schaf­ten Eu­ro­pas, son­dern rei­sen auch mit der op­ti­ma­len Si­cher­heit an Bord der A‑ROSA Schiffe.

Die neuen 2G-Regelungen im Überblick

- Nach­weis über ei­nen voll­stän­di­gen Impf­schutz (min­des­tens 14 Tage nach der letz­ten Impf­do­sis)
– Nach­weis über die Ge­ne­sung von COVID-19 durch ei­nen min­des­tens 28 Tage und ma­xi­mal sechs Mo­nate al­ten po­si­ti­ven PCR-Tests)
– Kin­der im Al­ter von sechs bis zwölf Jah­ren be­nö­ti­gen ein ne­ga­ti­ves An­ti­gen-Schnell­test­ergeb­nis, das nicht äl­ter als 24 Stun­den und kein Selbst­test sein darf, oder ein ne­ga­ti­ves PCR-Test­ergeb­nis, das nicht äl­ter als 48 Stun­den ist
– Zu­sätz­lich wer­den alle Gäste vor Be­tre­ten des Schif­fes mit­tels ei­nes kos­ten­freien An­ti­gen-Schnell­tests auf das Co­ro­na­vi­rus ge­tes­tet

www.a‑rosa.de

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"