CunardGROSSE SCHIFFE

Cunard Line: 2022 wird das Jahr der drei „Königinnen“

Mehr als ein­ein­halb Jahre lang muss­ten die Fans von Cu­nard Line aus Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz auf ihre ge­lieb­ten „Queens“ ver­zich­ten. Am 13. Ok­to­ber nahm die Queen Eliza­beth nun als ers­tes Schiff der Ree­de­rei wie­der in­ter­na­tio­nale Kreuz­fahr­ten auf und emp­fängt da­mit auch Gäste aus an­de­ren Län­dern als Groß­bri­tan­nien.

Dass die Kun­den es kaum er­war­ten kön­nen, end­lich wie­der mit der Queen Mary 2, der Queen Vic­to­ria und der Queen Eliza­beth auf Rei­sen zu ge­hen, zeigt die gute Bu­chungs­lage, die von Cu­nard Line ge­mel­det wird.

Queen Vic­to­ria (c) Cu­nard

„Es ha­ben be­reits mehr als 210 deutsch­spra­chige Gäste die Welt­reise 2023 auf der Queen Vic­to­ria ge­bucht – das ist ein Re­kord“, be­rich­tet Anja Ta­ba­relli, Di­rec­tor Sa­les & Mar­ke­ting. Die 32-tä­gige Pre­mie­ren­reise der Queen Mary 2 ab und bis Ham­burg in die Ka­ri­bik im Jän­ner 2022 ist so­gar kom­plett aus­ge­bucht – und auch auf ei­ner wei­te­ren Ka­ri­bik-Reise im Fe­bruar sind nur noch we­nige Ka­bi­nen frei.

Für das Jahr 2022 hat die Tra­di­ti­ons­ree­de­rei na­tür­lich ei­ni­ges vor. Die Queen Vic­to­ria kommt ein­mal nach Ham­burg und ein­mal nach Kiel, wäh­rend die Queen Mary 2 Ham­burg gleich acht Mal an­läuft. Die Pas­sa­giere kön­nen sich dann ab Ham­burg auf eine Kurz­reise, eine Trans­at­lan­tik-Pas­sage und auf Rei­sen nach West­eu­ropa oder zu den nor­we­gi­schen Fjor­den be­ge­ben.

Queen Mary 2 (c) Cu­nard Line

Ein be­son­de­res High­light bil­det der Be­such des be­lieb­ten Oce­an­li­ners Queen Mary 2 in der Han­se­stadt pünkt­lich zu den „Ham­burg Cruise Days 2022“. Die Gäste an Bord ha­ben da­bei die Mög­lich­keit, das Groß­ereig­nis haut­nah zu er­le­ben – ent­we­der bei der Rück­kehr von ei­ner Kreuz­fahrt nach Bel­gien und in die Nie­der­lande am 19. Au­gust oder beim Auf­takt zu ei­ner Trans­at­lan­tik-Pas­sage am Abend die­ses Ta­ges.

www.cunardline.at

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"