EXPEDITIONENKLEINE SCHIFFEVIVA Expeditions

Polar Latitudes eröffnet die Antarktis-Saison der „Seaventure“

Po­lar La­ti­tu­des hat seine See­rei­sen in die Ant­ark­tis mit der „Sea­ven­ture“ be­gon­nen – der ehe­ma­li­gen MS Bre­men von Ha­pag-Lloyd Crui­ses. Das Schiff ver­ließ Us­huaia am 23. No­vem­ber erst­mals in die­ser Sai­son für eine 19-tä­gige Rund­reise.

Laut Po­lar La­ti­tu­des wer­den die Pas­sa­giere der Sea­ven­ture die to­tale Son­nen­fins­ter­nis in der Ant­ark­tis am 4. De­zem­ber 2021 von ei­ner Po­si­tion zwi­schen Süd­ge­or­gien und den Süd-Ork­ney-In­seln be­ob­ach­ten kön­nen – samt Prä­sen­ta­tio­nen des Gast-As­tro­no­men Alex Fi­lip­penko an Bord. Da­nach geht es zur Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel und über die Drake Pas­sage wie­der zu­rück nach Us­huaia.

Sea­ven­ture (c) VIVA Crui­ses

Die MS Bre­men wurde 2019 von der Schwei­zer Ree­de­rei Scylla ge­kauft und in „Sea­ven­ture“ um­be­nannt. Wäh­rend der Win­ter­sai­so­nen wird sie an Po­lar La­ti­tu­des ver­char­tert. Scyl­las Ei­gen­marke „VIVA Ex­pe­di­ti­ons“ be­treibt das Schiff wie­derum wäh­rend der Som­mer­sai­so­nen in Nord­eu­ropa.

Po­lar La­ti­tu­des hatte frü­her re­gel­mä­ßig die „He­bri­dean“ und die „Is­land Sky“ ge­char­tert. In der Sai­son 2021/​22 wurde der Be­trieb auf ein ein­zi­ges Schiff re­du­ziert – die „Sea­ven­ture“. Sie wird auch dar­über hin­aus für Po­lar La­ti­tu­des in die Ant­ark­tis fah­ren. Die „Is­land Sky“ soll dann in der Sai­son 2022/​23 wie­der zur Flotte sto­ßen.

polar-latitudes.com

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"