Regent Seven Seas: 100 neue Routen für 2018/​19

Re­gent Se­ven Seas Crui­ses lich­tet auch in der Sai­son 2018/​19 wie­der den An­ker für mehr als 100 Kreuz­fahr­ten zu den schöns­ten De­sti­na­tio­nen welt­weit. Nicht we­ni­ger als 28 Hä­fen ste­hen da­bei erst­mals auf den Fahr­plä­nen der vier Lu­xus­schiffe.

Seit Juli 2016 ist die Se­ven Seas Ex­plo­rer das jüngste Mit­glied der Flotte von Re­gent Se­ven Seas Crui­ses. Ab Mai 2018 wird sie das Mit­tel­meer und die Nord- und Ost­see auf Rou­ten mit sie­ben bis zwölf Über­nach­tun­gen er­kun­den und erst­mals Port­i­mao (Por­tu­gal), Ly­s­e­kil (Schwe­den) so­wie Bodo und Hau­ge­sund (Nor­we­gen) be­su­chen.

An­schlie­ßend nimmt das der­zeit lu­xu­riö­seste Schiff auf den sie­ben Welt­mee­ren erst­mals Mal Kurs in Rich­tung Afrika: Auf ei­ner 24-Nächte-Kreuz­fahrt geht es zu­erst von Lis­sa­bon nach Kap­stadt und an­schlie­ßend auf ei­ner Sil­ves­ter­kreuz­fahrt mit 15 Näch­ten ent­lang der Küste von Süd­afrika, Na­mi­bia und Mo­sam­bik, ehe eine große At­lan­tik­über­que­rung vor­bei am Kap Ho­orn bis nach Los An­ge­les folgt.

Auch die Se­ven Seas Voya­ger wird im Som­mer 2018 auf meh­re­ren Sie­ben-Nächte-Rou­ten im Mit­tel­meer kreu­zen und da­bei erst­mals Kor­cula und Hvar in Kroa­tien, Saint-Ra­phael in Frank­reich so­wie Li­pari auf Si­zi­lien an­lau­fen. Über­win­tern wird die Se­ven Seas Voya­ger in der Ka­ri­bik und dort sie­ben bis zwölf Nächte um­fas­sende Rou­ten an­bie­ten. Neue Hä­fen in der Re­gion sind Port An­to­nio auf Ja­maica und Charles­town auf Ne­vis.

An Bord der Se­ven Seas Ma­ri­ner war­tet zu­nächst ein Som­mer in Alaska. Den Herbst wird das Schiff dann in Asien und Aus­tra­lien ver­brin­gen und hier erst­mals Broome in Aus­tra­lien und Oa­rai in Ja­pan be­su­chen. In Syd­ney star­tet zu­dem am 15. De­zem­ber 2018 eine ganz be­son­dere Kreuz­fahrt: Beim „Great Aus­sie Ad­ven­ture“ wird der aus­tra­li­sche Kon­ti­nent in ins­ge­samt 36 Näch­ten um­run­det.

Das kleinste und fa­mi­li­ärste Schiff der Ree­de­rei – die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor – wird 2018 auf drei sehr un­ter­schied­li­che Kreuz­fahr­ten ge­hen. Die Reise „Grand Arc­tic Sple­ndour“ mit 89 Über­nach­tun­gen führt von New York zu 63 De­sti­na­tio­nen in Ka­nada, Neu­eng­land, Grön­land, Is­land und der Nord- und Ost­see bis zum Nord­po­lar­kreis und ins Weiße Meer.

Erst­mals vor An­ker ge­hen wird das Lu­xus­schiff auf der Reise, die sich in sechs Etap­pen auf­tei­len lässt, un­ter an­de­rem in Martha’s Vi­ney­ard in Mas­sa­chu­setts und im rus­si­schen Ar­ch­an­gelsk. An­schlie­ßend wird die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor eine Reihe von Kreuz­fahr­ten zwi­schen New York und Mon­tréal ab­sol­vie­ren, auf de­nen die Gäste den „In­dian Sum­mer“ be­stau­nen kön­nen.

Das Jahr 2019 be­ginnt die Se­ven Seas Na­vi­ga­tor di­rekt mit ei­nem High­light: Die 13. Welt­reise von Re­gent Se­ven Seas Crui­ses führt in 131 Ta­gen zu 62 Hä­fen auf Ha­waii, in Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, Aus­tra­lien, Asien und im Mit­tel­meer. Da­bei steu­ert der Lu­xus­li­ner ins­ge­samt 23 UNESCO-Welt­erbe­stät­ten an und geht erst­mals in King­fi­sher Bay auf Fra­ser Is­land (Aus­tra­lien), Ma­kas­sar auf Su­la­wesi (In­do­ne­sien) und Pu­erto Princesa auf den Phil­ip­pi­nen vor An­ker. Die Welt­reise 2019 lässt sich für Gäste, die ein Aben­teuer von kür­ze­rer Dauer su­chen, in sie­ben Ein­zel­rei­sen auf­tei­len.

Auf al­len Kreuz­fahr­ten von Re­gent Se­ven Seas Crui­ses sind die Flüge, die Land­aus­flüge, die Pre­mium-Ge­tränke und Spe­zia­li­tä­ten­re­stau­rants an Bord so­wie die Trans­fers und Trink­gel­der be­reits im Rei­se­preis in­klu­diert. Auf aus­ge­wähl­ten Asien- und Afrika-Rou­ten be­inhal­tet das Pa­ket auch Land­pro­gramme mit drei Über­nach­tun­gen vor oder nach der Kreuz­fahrt. Der neue Kreuz­fahrt-At­las von Re­gent Se­ven Seas Crui­ses für 2018/​19 kann ab so­fort auf www.rssc.com/order-brochure durch­ge­blät­tert und be­stellt wer­den.