Start REEDEREIEN P&O Cruises

P&O Cruises

P&O Cruises: Dritte und vierte Person zahlen nur 1,13 Euro

Ledig­lich 1 Pfund Ster­ling – umge­rechnet ca. 1,13 Euro berechnet P&O Cruises der­zeit auf aus­ge­wählten Hoch­see­reisen für die Unter­brin­gung einer dritten oder vierten Person in der­selben Kabine.

P&O Cruises: Zwei Schiffe nur für erwachsene Gäste

In der Hotel­lerie gibt es immer mehr „Adults only“-Anlagen, in denen gestresste Erwach­sene den Akku auf­laden können. P&O Cruises bietet diese Form des Urlaubs schon länger – aller­dings nicht flot­ten­weit.

Erlebnis Fjord: P&O Cruises zieht es in den hohen Norden

Gleich sechs der acht Schiffe der P&O‑Flotte werden im Jahr 2019 Häfen in Schweden, Island oder Nor­wegen ansteuern. Ins­ge­samt hat die bri­ti­sche Ree­derei 42 Kreuz­fahrten in diese Region auf­ge­legt.

P&O Cruises verrät erste Details zum neuen Flaggschiff „Iona“

Wenn die neue „Iona“ im Jahr 2020 erst­mals in See sticht, wird sie nicht nur das größte Mit­glied der Flotte von P&O Cruises sein, son­dern auch zu den größten Kreuz­fahrt­schiffen welt­weit gehören.

Carnival bestellt ein weiteres LNG-Schiff für P&O Cruises

Nach einem bereits bestellten Neubau für 2020 hat die bri­ti­sche Ree­derei nun ein wei­teres neues Kreuz­fahrt­schiff für das Jahr 2022 in Auf­trag gegeben. Beide werden mit Flüs­sig­erdgas (LNG) betrieben.

P&O Cruises: Oriana sticht frisch gestylt in See

Das bis zu 1.880 Pas­sa­gieren Platz bie­tende Adults-only-Schiff der bri­ti­schen Ree­derei hat einen umfang­rei­chen Face­lift hinter sich, der nahezu alle Gäs­te­be­reiche beinhal­tete.

P&O: Adonia kehrt als „Adults only“-Schiff zurück

Nach einem kurzen Ein­satz bei der Schwester-Ree­derei Fathom wird die nur 710 Pas­sa­gieren Platz bie­tende Adonia ab dem Sommer 2017 wieder für die bri­ti­sche Tra­di­ti­ons­ree­derei unter­wegs sein.