Der Zwischenfall ist pein­lich, bleibt aber wenigs­tens in der Familie: Die MSC Orchestra ist am 20. Februar 2019 wäh­rend eines Manövers im Hafen von Buenos Aires mit der MSC Poesia zusam­men­ge­sto­ßen – zwar nur leicht, aber doch hart genug, um Spuren zu hin­ter­las­sen.

Die Kollision wurde in zwei Videos fest­ge­hal­ten, die auf YouTube zu sehen sind. Ihre Qualität ist war eher beschei­den und eines wurde teil­weise auch um 90 Grad gedreht auf­ge­nom­men, aber sie zei­gen trotz­dem deut­lich, wie die MSC Orchestra lang­sam mit ihrer Steuerbord-Seite gegen den Bug der fest am Pier ver­täu­ten MSC Poesia stößt.

Warum die MSC Orchestra wäh­rend ihres Manövers so knapp an ihrem Schwesterschiff vor­bei­fah­ren wollte, ist unklar und wird nun von den Hafenbehörden unter­sucht. Das Wetter war jeden­falls bes­tens. Zudem war ein loka­ler Lotse auf der Brücke und das Schiff wurde von zwei Schleppbooten unter­stützt.

Glücklicherweise wur­den keine Verletzten gemel­det – weder unter der Besatzung noch unter den Passagieren. Auch die Schäden waren offen­bar nicht so groß, sodass beide Schiffe ihre Kreuzfahrten wie geplant fort­set­zen konn­ten. Lokale Medien berich­ten von einem leicht beschä­dig­ten Rettungsboot auf Deck 7 der MSC Orchestra. Am Bug der MSC Poesia hin­ter­ließ der „Kuss“ eine deut­lich sicht­bare, aber nur ober­fläch­li­che Schramme.

Die MSC Orchestra befin­det sich mitt­ler­weile auf einer acht­tä­gi­gen Südamerika-Kreuzfahrt, die Stopps in Brasilien und Uruguay beinhal­tet, ehe das Schiff am 28. Februar 2019 wie­der nach Buenos Aires zurück­kehrt. Die MSC Poesia befin­det sich auf einer fünf­tä­gi­gen Reise mit einem Stopp in Uruguay, die am 24. Februar 2019 in Brasilien endet.

Beide Schiffe haben eine Größe von 89.600 BRZ und bie­ten Platz für rund 2.500 Gäste bei Doppelbelegung der Kabinen. Zuletzt hatte ein MSC-Schiff im April 2018 für Schlagzeilen gesorgt, als die MSC Armonia in Roatan (Honduras) gegen das Pier krachte und Teile davon voll­stän­dig zer­störte. Auch in die­sem Fall konnte das Schiff seine Kreuzfahrt mit gerin­gen Schäden fort­set­zen.