Die AIDAluna hat ihren Auf­ent­halt in der Ham­burger Werft Blohm+Voss erfolg­reich beendet: AIDA Cruises hat die Zeit von 3. bis 16. April 2019 nicht nur für ver­schie­dene tech­ni­sche Updates genutzt, son­dern auch für einige Neue­rungen an Bord.

Eine neue Attrak­tion ist die Alm­hütte. Hier erwartet die Gäste künftig Hüt­ten­gaudi pur mit stim­mungs­voller Live-Musik und Karaoke – vom Früh­shoppen bis zum Okto­ber­fest. Dazu werden Köst­lich­keiten aus den Alpen ser­viert, die von der Brot­zeit über Schweins­haxe und Käse­spätzle bis zu frisch gezapftem Bier rei­chen. Die Speisen und der Ser­vice am Platz sind bereits im Rei­se­preis inklu­diert. Getränke sind aller­dings nur gegen Auf­preis erhält­lich.

Neue Alm­hütte auf der AIDA­bella (c) AIDA Cruises

Die Eröff­nungs­party der Alm­hütte findet wäh­rend der ersten Kurz­reise nach der Werft statt. Mit an Bord ist dabei die Band „Glet­scher­Fezzer“. Die Voll­blut­mu­siker sind schon seit vielen Jahren ein abso­luter Stim­mungs­ga­rant in den Brau­häu­sern der AIDA-Schiffe. Bilder der neuen Alm­hütte hat AIDA Cruises aber leider noch nicht ver­öf­fent­licht.

Die Shop­ping-Welt der AIDAluna wurde in einem fri­schen Design neu gestaltet und wird nun vom Ham­burger Fami­li­en­un­ter­nehmen Gebr. Hei­ne­mann betrieben – einem lang­jäh­rigen Partner von AIDA Cruises. Auf 400 Qua­drat­me­tern erwartet die Gäste ein noch brei­teres Angebot aus dem exklu­siven Hei­ne­mann-Port­folio samt den neu­esten Trends und ange­sagten Marken aus aller Welt.

AIDAluna in der Ham­burger Werft Blohm+Voss (c) Carsten Neff

Im neuen Fuji­film Wonder Photo Shop soll Foto­grafie zum krea­tiven Erlebnis für die Gäste werden. Hier bietet sich mit viel­fäl­tigen Mate­ria­lien die Mög­lich­keit, die schönsten Urlaubs­er­in­ne­rungen zu bear­beiten, zu dru­cken oder an die Lieben zu Hause zu senden. Nicht zuletzt wurden auch die Kabinen und einige der öffent­li­chen Bereiche moder­ni­siert und das Spa, die Restau­rants und die Bars neu aus­ge­stattet.

Auf der tech­ni­schen Seite hat die AIDAluna alle Vor­aus­set­zungen für den Land­strom­be­trieb erhalten. Die tur­nus­mä­ßigen War­tungs­ar­beiten beinhal­teten unter anderem die Sta­bi­li­sa­toren, die Bug- und Heck­strahl­ruder sowie die Ruder­an­lagen. Dazu kamen die rou­ti­ne­mä­ßige Abgas- und Tan­krei­ni­gung sowie Beschich­tungs­ar­beiten. Auch der „Kuss­mund“ erhielt eine Auf­fri­schung.

Nach ihrer Werft­zeit bricht die AIDAluna zunächst ab 16. April 2019 zu meh­reren Kurz­reisen ab/​bis Ham­burg auf. Ab Mai 2019 stehen dann die Routen „High­lights am Polar­kreis“ und „Bal­tikum & Skan­di­na­vien 1“ ab/​bis Kiel auf dem Pro­gramm.