Die Carnival Celebration wird ein Schwesterschiff der Mardi Gras (c) Carnival Cruise Line

Die ersten Kreuzfahrten der Carnival Celebration sind buchbar

Noch ist der nächste Neu­bau – die Mardi Gras – nicht in Dienst ge­stellt. Den­noch macht Car­ni­val Cruise Line be­reits die ers­ten Kreuz­fahr­ten des über­nächs­ten Neu­baus buch­bar: Die Car­ni­val Ce­le­bra­tion wird am 6. No­vem­ber 2022 ihr De­büt fei­ern – ge­rade noch recht­zei­tig zum 50. Ge­burts­tag des Un­ter­neh­mens, der im ge­sam­ten Jahr 2022 ge­fei­ert wird.

Die erste Kreuz­fahrt der Car­ni­val Ce­le­bra­tion wird eine 14-tä­gige At­lan­tik-Über­que­rung sein, die von 6. bis 20. No­vem­ber 2022 von Sout­hamp­ton nach Mi­ami führt. Stopps sind in La Co­ruña, Vigo, Ma­deira und Te­ne­riffa vor­ge­se­hen. Da­nach folgt von 21. bis 27. No­vem­ber 2022 eine sechs­tä­gige Thanks­gi­ving-Kreuz­fahrt nach Grand Turk (Turks & Cai­cos), Am­ber Cove (Do­mi­ni­ka­ni­sche Re­pu­blik) und Nas­sau (Ba­ha­mas).

Die Car­ni­val Ce­le­bra­tion wird ein Schwes­ter­schiff der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line

Ab 27. No­vem­ber 2022 ste­hen dann ein­wö­chige Ka­ri­bik-Kreuz­fahr­ten auf dem Pro­gramm. Sie be­gin­nen im­mer am Sonn­tag und füh­ren ab­wech­selnd in die öst­li­che Ka­ri­bik mit Auf­ent­hal­ten in Am­ber Cove (Do­mi­ni­ka­ni­sche Re­pu­blik), San Juan (Pu­erto Rico) und St. Tho­mas oder St. Maar­ten und in die west­li­che Ka­ri­bik mit Be­su­chen in den Hä­fen von Co­zu­mel, Costa Maya (Me­xiko) und Roatan (Hon­du­ras).

Da­bei gibt es nur drei Aus­nah­men: Auf zwei acht­tä­gi­gen Kreuz­fahr­ten am 11. und 19. De­zem­ber 2022 geht es nach Grand Turk, Am­ber Cove, San Juan und St. Tho­mas – und am 3. Jän­ner be­sucht das jüngste Flot­ten­mit­glied auf ei­ner ein­ma­li­gen, fünf­tä­gi­gen Kreuz­fahrt die Hä­fen von Am­ber Cove und Grand Turk.

Die Car­ni­val Ce­le­bra­tion wird ein Schwes­ter­schiff der Mardi Gras (c) Car­ni­val Cruise Line

Die Car­ni­val Ce­le­bra­tion wird der­zeit auf der Meyer Turku-Werft in Finn­land ge­baut und ge­hört wie das bau­glei­che Schwes­ter­schiff Mardi Gras zur neuen XL-Klasse von Car­ni­val. Zu ih­ren High­lights wird der „Ul­ti­mate Play­ground“ mit dem bis­her größ­ten Was­ser­park der Ree­de­rei und der 244 Me­ter lan­gen Ach­ter­bahn „BOLT: Ul­ti­mate Sea Coas­ter“ zäh­len.

Die re­vo­lu­tio­näre At­trak­tion lässt die Pas­sa­giere mit bis zu 64 km/​h um das Schiff „flie­gen“. Je­weils zwei Gäste fin­den da­bei Platz in ei­nem Ge­fährt, das an ein Mo­tor­rad er­in­nert, aber Be­schleu­ni­gungs­werte wie ein Renn­wa­gen er­mög­licht. Zu­dem dür­fen sich die „Pi­lo­ten“ über Fea­tures wie schnelle Dre­hun­gen und ex­tre­mes Ge­fälle freuen.Wir ha­ben hier be­reits be­rich­tet. Ein Schiff na­mens „Ce­le­bra­tion“ fuhr üb­ri­gens be­reits von 1987 bis 2014 für das Un­ter­neh­men, ehe sie an Ba­ha­mas Pa­ra­dise Cruise Line ver­kauft wurde.