MSC Cruises plant Verlängerung der MSC Magnifica

-

Die Ver­län­ge­rung von äl­te­ren Kreuz­fahrt­schif­fen wird bei den Ree­de­reien im­mer be­lieb­ter. MSC Crui­ses hat es be­reits bei den vier Schif­fen der Li­­rica-Klasse ge­tan – und soll auch die MSC Ma­gni­fica um 23 Me­ter „wach­sen“, wie das Un­ter­neh­men mit­ge­teilt hat. Ge­plante Kos­ten: 130 Mil­lio­nen Euro.

Die MSC Ma­gni­fica er­hält durch die Ver­län­ge­rung rund 7.000 Qua­drat­me­ter Flä­che, die für 215 Ka­bi­nen ge­nutzt wer­den – da­von 92 mit Bal­kon. Da­mit er­höht sich der An­teil der Bal­kon­ka­bi­nen auf 63 Pro­zent. Gleich­zei­tig wächst auch Son­nen­deck um 800 Qua­drat­me­ter.  Dar­über hin­aus ent­ste­hen ein neuer Was­ser­park, zwei neue Re­stau­rants, neue Shops und mo­der­ni­sierte Kids Clubs.

Ver­län­ge­rung der MS Ar­mo­nia (c) MSC Crui­ses

Der Um­bau soll im Früh­jahr 2021 im Tro­cken­dock von Fin­can­tieri in Ita­lien er­fol­gen. Werft und Ree­de­rei ver­fü­gen da­bei nach den Ver­län­ge­run­gen der vier MSC-Schiffe der Li­­rica-Klasse in den Jah­ren 2015 und 2016 be­reits über aus­rei­chend Er­fah­rung für den höchst kom­pli­zier­ten Vor­gang: Wie schon die MSC Li­rica, MSC Ar­mo­nia, MSC Opera und MSC Sin­fo­nia wird auch die MSC Ma­gni­fica ein­mal in der Mitte durch­ge­schnit­ten.

In den Zwi­schen­raum kommt dann ein neuer, zu­vor be­reits fer­tig­ge­stell­ter Sek­tor mit ei­ner Länge von 23 Me­tern. Nach rund zehn Wo­chen ist das Schiff schließ­lich wie­der ein­satz­be­reit. Ne­ben der Ver­län­ge­rung soll die MSC Ma­gni­fica auch die neu­es­ten Um­welt­tech­no­lo­gien er­hal­ten – dar­un­ter ei­nen hoch­mo­der­nen SCR-Ka­­ta­­ly­­sa­­tor, eine Ab­was­ser­be­hand­lung der ak­tu­el­len Ge­nera­tion und ei­nen An­schluss für Land­strom.

Ver­län­ge­rung der MS Ar­mo­nia (c) MSC Crui­ses

Die MSC Ma­gni­fica ist ei­nes von vier Schif­fen der Mu­­sica-Klasse und wurde 2010 im fran­zö­si­schen Chan­tiers de l’­At­lan­tique fer­tig­ge­stellt. Der­zeit bie­tet sie Platz für 2.550 Gäste bei Dop­pel­be­le­gung der Ka­bi­nen. Nach der Ver­län­ge­rung wer­den es rund 3.000 sein. Zur Mu­­sica-Klasse ge­hö­ren au­ßer­dem die MSC Mu­sica, MSC Or­ches­tra und MSC Poe­sia. Durch­aus mög­lich, dass auch sie ir­gend­wann ver­län­gert wer­den.

Ne­ben MSC Crui­ses zie­hen auch im­mer mehr an­dere Ree­de­reien die Mög­lich­keit ei­ner Schiffs­ver­län­ge­rung in Be­tracht. Erst An­fang 2018 hat Sil­ver­sea auf diese Art die Ka­pa­zi­tät der Sil­ver Spi­rit er­höht – und Wind­star Crui­ses wird dies 2019 und 2020 mit al­len drei Schif­fen der Star-Klasse tun. In al­len Fäl­len er­folgte bzw. er­folgt der Um­bau bei Fin­can­tieri.

MSC Ma­gni­fica (c) MSC Crui­ses

Am 29. April 2021 kön­nen die Fans von MSC Crui­ses die mo­der­ni­sierte MSC Ma­gni­fica erst­mals auf ei­ner sechs­tä­gi­gen Mit­­­tel­­meer-Kreu­z­­fahrt ab/​​bis Ge­nua er­le­ben, die nach Ci­vi­ta­vec­chia, Bar­ce­lona und Mar­seille führt. An­schlie­ßend wird das Schiff im bri­ti­schen Sout­hamp­ton sta­tio­niert sein.

Von hier ste­hen zwi­schen Mai und Ok­to­ber 2021 ins­ge­samt 24 Kreuz­fahr­ten auf dem Pro­gramm – un­ter an­de­rem nach Nor­we­gen, in die Ost­see und zu den Ka­na­ri­schen In­seln. Bu­chun­gen für die Som­mer­sai­son 2021 sind ab so­fort mög­lich. Bis 12. De­zem­ber 2019 ge­währt MSC Crui­ses ei­nen Früh­bu­cherra­batt von 5 Pro­zent. Mit­glie­der des Voy­a­gers Club er­hal­ten zu­dem ei­nen Treu­er­abatt von wei­te­ren 5 Pro­zent.

LETZTE ARTIKEL

Costa Smeralda kommt mit sechs Wochen Verspätung

We­gen Ver­zö­ge­run­gen beim Bau kann Costa Cro­ciere die Costa Sme­ralda erst mit sechs Wo­chen Ver­spä­tung über­neh­men. Die erste Kreuz­fahrt wird nun am 30. No­vem­ber 2019 star­ten.

Große Schiffsparade als Highlight der Hamburg Cruise Days

250.000 Ham­bur­ger und Gäste aus al­ler Welt säum­ten die Ha­fen­kante, als am zwei­ten Tag der „Ham­burg Cruise Days“ fünf Kreuz­fahrt­schiffe ma­jes­tä­tisch die Elbe ab­wärts zo­gen.

Paul Gauguin präsentiert die Südsee-Kreuzfahrten für 2020

Paul Gau­guin Crui­ses hat den neuen Ka­ta­log für die Süd­see-Kreuz­fahr­ten im Jahr 2020 ver­öf­fent­licht. Es geht zu den In­seln von Fran­zö­sisch-Po­ly­ne­sien, aber auch nach Fiji, Tonga und zu den Cook Is­lands.

Carnival nimmt die Bahamas-Kreuzfahrten wieder auf

Der Hur­ri­kan „Do­rian“ hat zwar Grand Ba­hama und die Ab­aco-In­sel fast voll­stän­dig zer­stört, den gro­ßen „Rest“ der Ba­ha­mas aber glück­li­cher­weise ver­schont – auch die Pri­vat­in­sel Half Moon Cay.

9.500 Passagiere: Baustart für neuen Kreuzfahrt-Giganten

Mit Platz für 9.500 Pas­sa­giere und 2.200 Crew-Mit­glie­der wer­den die bei­den Neu­bau­ten der Glo­bal Class von Dream Crui­ses die ers­ten Kreuz­fahrt­schiffe mit mehr als 10.000 Men­schen an Bord sein.

Hurtigruten: MS Roald Amundsen durchquert Nordwestpassage

Die MS Roald Amund­sen von Hur­tig­ru­ten hat als ers­tes Kreuz­fahrt­schiff mit Hy­brid­an­trieb die mehr als 3.000 See­mei­len lange Nord­west­pas­sage vom At­lan­tik zum Pa­zi­fik er­folg­reich be­wäl­tigt.