FLUSSREISEN

Sanctuary Retreats: Mit dem Boutique-Schiff auf dem Amazonas

Eine der letz­ten ech­ten Wild­nisse der Erde, den obe­ren Ama­zo­nas in Peru mit sei­nem ar­ten­rei­chen Quell­ge­biet im Pa­caya-Sa­mi­ria Na­tio­nal­re­ser­vat, kann man an Bord des neuen Fluss­schiffs Pure Ama­zon von Sanc­tuary Retre­ats, das bahn­bre­chen­den Stil und Kom­fort, von der Haute Cui­sine bis hin zu Well­ness­ein­rich­tun­gen an Bord bie­tet, ent­de­cken. 

Ent­wor­fen von der an­ge­se­he­nen Ar­chi­tek­tin Adriana Gra­nato in Zu­sam­men­ar­beit mit lo­ka­len Kunst­hand­wer­kern, prä­sen­tiert die Pure Ama­zon hand­ge­fer­tigte Mö­bel aus nach­hal­ti­gen, lo­kal ge­won­ne­nen Ma­te­ria­lien und lässt die Gäste in die Tex­tu­ren und Farb­töne des Ama­zo­nas ein­tau­chen.

Pure Ama­zon (c) Sanc­tuary Retre­ats

Mit Pan­ora­ma­fens­tern über die ganze Front kann man von den Ka­bi­nen aus ei­nen Blick auf den fas­zi­nie­ren­den pe­rua­ni­schen Dschun­gel und die Was­ser­wege ge­nie­ßen. Egal, ob man Kai­mane von der Sky Lounge aus be­ob­ach­ten oder sich in der ge­räu­mi­gen Ka­bi­nen­suite ent­span­nen möchte, der be­tö­rende Re­gen­wald ist eine Kon­stante auf die­ser Reise. So wer­den Lu­xus­rei­sen in Peru neu de­fi­niert.

Pure Ama­zon (c) Sanc­tuary Retre­ats

Mit ma­xi­mal 22 Gäs­ten pro Reise und ei­nem sehr per­sön­li­chen Guide-to-Guest-Ver­hält­nis kön­nen sich die Pas­sa­giere auf fle­xi­ble, spe­zi­ell an­ge­passte Aus­flüge freuen. Land­aus­flüge und Fluss­sa­fa­ris neh­men ma­xi­mal neun Gäste pro Boot auf, wäh­rend die Zu­sam­men­ar­beit mit lo­ka­len, erst­klas­si­gen Gui­des den Gäs­ten tiefe Ein­bli­cke und au­then­ti­sche Er­leb­nisse bie­tet, dar­un­ter tra­di­tio­nel­les Ge­schich­ten­er­zäh­len, Na­tur­wan­de­run­gen, Kunst­hand­werk und Koch­kurse.

Der obere Ama­zo­nas (c) Sanc­tuary Retre­ats

Es ist eine ab­ge­le­gene Re­gion von Pe­rus, ein Ort, der sel­ten von Rei­sen­den be­sucht wird, an dem lo­kale Ge­mein­schaf­ten und un­zäh­lige en­de­mi­sche Ar­ten exis­tie­ren, die sich von der mo­der­nen Welt kaum ver­än­dert ha­ben.

Ana­kon­das glei­ten vom Ufer ins Was­ser, in den Bäu­men kräch­zen Af­fen, Faul­tiere be­we­gen sich in den Äs­ten und man kann die leuch­tend blauen und gel­ben der Aras er­ken­nen. Mit fle­xi­blen Rei­se­rou­ten und Land­aus­flü­gen mit erst­klas­si­gen Gui­des und eben­sol­cher Aus­rüs­tung gibt es kei­nen bes­se­ren Weg zum Er­kun­den die­ses Pa­ra­die­ses. Ab Juni 2025 kann man das Le­ben an der Quelle des mäch­ti­gen Ama­zo­nas in un­ver­gleich­li­chem Stil ent­de­cken.

sanctuaryretreats.com

Holen Sie sich unseren Newsletter!

Elisabeth Kapral

Als Juristin hat Elisabeth gelernt, exakt zu formulieren. Das kommt ihr jetzt zugute, wenn sie für cruise4news schreibt. Worüber sie schreibt, weiß sie dabei ganz genau, denn sie hat in den letzten 15 Jahren mehr als 80 Kreuzfahrten mit den verschiedensten Reedereien unternommen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"