LESEZEIT: 2 MINUTEN

Amalia Rodri­gues gilt in Por­tugal als die Königin des Fado. Den Namen dieser großen Sän­gerin trägt das neu­este Pre­mium-Schiff von Croisi Europe, das am 19. März in Porto fei­er­lich getauft wurde und anschlie­ßend direkt zu seiner ersten Reise ins Tal des Douro star­tete.

Die 80 Meter lange MS Amalia Rodri­gues wurde auf der Werft Sambre & Meuse in Namur gebaut und bietet auf drei Decks viel Platz für 132 Pas­sa­giere. Die 62 Dop­pel­ka­binen ver­fügen alle über einen fran­zö­si­schen Balkon und sind mit Kli­ma­an­lage, Zen­tral­hei­zung und freiem WLAN-Zugang aus­ge­stattet.

MS Amalia Rodri­gues (c) Croisi Europe

Noch kom­for­ta­bler sind die vier Suiten, von denen zwei mit pri­vaten Ter­rassen auf dem Ober­deck liegen. Eine Lounge mit großen Pan­ora­ma­fronten, ein Restau­rant und ein Son­nen­deck mit Pool runden die Aus­stat­tung ab.

Von Porto aus führen die acht­tä­gigen Kreuz­fahrten der MS Amalia Rodri­gues tief ins Douro-Tal, an dessen Hängen der berühmte Port­wein ange­baut wird. Ein Besuch beim spa­ni­schen Nach­barn in Sala­manca gehört eben­falls zum Pro­gramm.

Die Preise ab 1.469 Euro pro Person in der Dop­pel­ka­bine beinhalten neben der Voll­pen­sion auch die Getränke an Bord zu den Mahl­zeiten und an der Bar. Die Suiten sind ab 1.699 Euro buchbar. Zur Wahl stehen zahl­reiche Ter­mine zwi­schen April und Oktober 2019. Auf www.meinfluss.de werden auch Kom­bi­na­tionen mit einem Vor­pro­gramm in Lis­sabon ange­boten.

MS Amalia Rodri­gues (c) Croisi Europe