MSC Grandiosa (c) MSC Cruises

MSC Cruises streicht zwei Mittelmeer-Kreuzfahrten im Jänner

Die MSC Gran­diosa wird ihre wö­chent­li­chen Kreuz­fahr­ten im west­li­chen Mit­tel­meer ab/​bis Ge­nua erst am 24. Jän­ner 2021 wie­der auf­neh­men. Die Ab­fahr­ten am 10. und am 17. Jän­ner wur­den ge­stri­chen. Zu­vor hatte Costa Cro­ciere ähn­li­che Schritte ver­kün­det und alle Mit­tel­meer-Rei­sen bis 31. Jän­ner 2021 ab­ge­sagt.

Ei­gent­lich wollte MSC Crui­ses den Be­trieb am 10. Jän­ner 2021 wie­der auf­neh­men, nach­dem er we­gen des Lock­downs in Ita­lien über die Fei­er­tage ein­ge­stellt wer­den musste. Ein neues De­kret der ita­lie­ni­schen Re­gie­rung machte aber ei­nen Strich durch diese Rech­nung: Die „Ver­län­ge­rung der re­strik­ti­ven Maß­nah­men in Be­zug auf die Be­we­gungs­frei­heit in­ner­halb Ita­li­ens“ würde den Zu­gang zu den Ein­schif­fungs­hä­fen zu­min­dest bis 15. Jän­ner 2021 ver­hin­dern, heißt es in ei­ner Aus­sendung der Ree­de­rei.

MSC Gran­diosa (c) MSC Crui­ses

Da­her wird die MSC Gran­diosa nun si­cher­heits­hal­ber erst am Sonn­tag, 24. Jän­ner 2021, wie­der von Ge­nua in See ste­chen. Die ein­wö­chige Route mit Stopps in Ci­vi­ta­vec­chia (Rom), Nea­pel, Pa­lermo und Val­letta (Malta) bleibt da­bei un­ver­än­dert. Auch die Ein­schif­fung wird nach wie vor in je­dem Ha­fen in Ita­lien mög­lich sein.

Die MSC Gran­diosa wird diese Kreuz­fahr­ten bis 21. März 2021 an­bie­ten. Da­nach soll sie Kreuz­fahr­ten aus dem Som­mer­pro­gramm von MSC Crui­ses mit ei­ner neuen Route im west­li­chen Mit­tel­meer über­neh­men. Ab 14. Fe­bruar 2021 wird dann auch die MSC Ma­gni­fica ih­ren Be­trieb wie­der auf­neh­men und von Ge­nua zu 11-Nächte-Kreuz­fahr­ten mit Stopps in Ita­lien, Grie­chen­land und auf Malta auf­bre­chen.