Celebrity CruisesGROSSE SCHIFFE

Celebrity Cruises nimmt Reflection und Constellation in Betrieb

Mit der Ce­le­brity Re­flec­tion und der Ce­le­brity Con­stel­la­tion ha­ben zwei wei­tere Schiffe von Ce­le­brity Crui­ses ih­ren Be­trieb wie­der auf­ge­nom­men. Da­mit sind ak­tu­ell be­reits zehn der ins­ge­samt 14 Schiffe aus der Flotte im Ein­satz.

Hei­mat­ha­fen der Ce­le­brity Re­flec­tion ist Fort Lau­derdale. Von hier bie­tet das Schiff ab­wech­selnd ein­wö­chige Tou­ren auf die Ba­ha­mas mit Nas­sau und Bi­mini so­wie nach Me­xiko mit Costa Maya und Co­zu­mel. Ei­nige Rei­sen durch die west­li­che Ka­ri­bik füh­ren nach Roatán (Hon­du­ras) und Be­lize.

Ce­le­brity Re­flec­tion (c) Ce­le­brity Crui­ses

Wei­tere ein­wö­chige Kreuz­fahr­ten mit der Ce­le­brity Re­flec­tion le­gen in Pu­erto Rico, in St. Tho­mas und in der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pu­blik an. Elf Tage dau­ert die „Ul­ti­mate Sou­thern Ca­rib­bean Voyage“ mit Stopps auf St. Croix, An­ti­gua, Gre­nada, Do­mi­nica und St. Kitts & Ne­vis.

Die Ce­le­brity Con­stel­la­tion wird in Tampa in Flo­rida sta­tio­niert. Die elf­tä­gi­gen „Eas­tern Ca­rib­bean Voya­ges“ füh­ren nach San Juan (Pu­erto Rico), St. Maar­ten, St. Kitts & Ne­vis und St. Tho­mas so­wie nach Pu­erto Plata in der Do­mi­ni­ka­ni­schen Re­pu­blik.

Gre­nada, Saint Ge­or­ges (c) Ce­le­brity Crui­ses

Zwölf Tage dau­ert die Route in Rich­tung Wes­ten mit Stopps in Roatán (Hon­du­ras), Car­ta­gena (Ko­lum­bien), Colón (Pa­nama), Pu­erto Li­món (Costa Rica) und Co­zu­mel (Me­xiko). In Car­ta­gena bleibt das Schiff da­bei so­gar zwei kom­plette Tage. Auf ei­ner wei­te­ren zwölf­tä­gi­gen Route wer­den die ABC-In­seln an­ge­steu­ert.

Im Som­mer 2022 sind beide Schiffe im Mit­tel­meer un­ter­wegs. Die Ce­le­brity Re­flec­tion ver­kehrt vor al­lem zwi­schen Ci­vi­ta­vec­chia und Bar­ce­lona. Ra­venna, das zwi­schen Ve­ne­dig und Ri­mini an der Adria liegt, wird Hei­mat­ha­fen der Ce­le­brity Con­stel­la­tion. Von hier geht es zu meh­re­ren grie­chi­schen Zie­len.

Ce­le­brity Apex (c) Ce­le­brity Crui­ses

Be­reits seit März 2020 be­fin­det sich die Ce­le­brity Apex – das zweite Schiff der Edge-Klasse – im Be­sitz von Ce­le­brity Crui­ses. Auf­grund der Co­rona-Pan­de­mie kam es aber erst Mitte Juni zur Be­triebs­auf­nahme. Zu­nächst stand eine Som­mer­sai­son im öst­li­chen Mit­tel­meer auf dem Pro­gramm. Nun fährt die Ce­le­brity Apex ab so­fort von Fort Lau­derdale in die Ka­ri­bik.

Vor der Win­ter­sai­son wurde der Neu­bau noch rasch ge­tauft. Tauf­pa­tin war Reshma Sau­jani. Sie ist Grün­de­rin der ge­mein­nüt­zi­gen Or­ga­ni­sa­tion „Girls Who Code“, die jun­gen Frauen im tra­di­tio­nell von Män­nern do­mi­nier­ten Tech­no­lo­gie­be­reich mehr Chan­cen er­öff­nen will. Sau­jani war im Jahr 2010 die erste in­disch-ame­ri­ka­ni­sche Frau, die für den Kon­gress der Ver­ei­nig­ten Staa­ten kan­di­dierte.

Reshma Sau­jani, Ce­le­brity Apex (c) Ce­le­brity Crui­ses

Dar­über hin­aus ist die Au­torin des Best­sel­lers „Mu­tig, nicht per­fekt“. Das Buch be­schäf­tigt sich da­mit, warum Jun­gen schei­tern dür­fen und Mäd­chen al­les rich­tig ma­chen müs­sen. Von For­bes wurde Reshma Sau­jani als eine der ein­fluss­reichs­ten Frauen zur „Most Power­ful Wo­men Chan­ging the World” ge­kürt.

Die Tauf­pa­tin und Ce­le­brity Crui­ses ha­ben be­reits eine ver­tiefte Zu­sam­men­ar­beit ver­ein­bart. So wird die Ree­de­rei zu Eh­ren der Ar­beit von Reshma Sau­jani im Rah­men ih­res „Camp at Sea“-Programmes un­ter­halt­same, in­ter­ak­tive An­fän­ger-Pro­gram­mier­kurse für Kin­der im Al­ter von sechs bis 17 Jah­ren an­bie­ten. Diese „Girls Who Code at Sea“-Kurse fin­den ab so­fort an Bord der Ce­le­brity Apex und der Ce­le­brity Edge statt.

Ce­le­brity Edge, Roof­top Gar­den (c) Ce­le­brity Crui­ses /​ Steve Dun­lop

Das neu­este Schiff von Ce­le­brity Crui­ses wird in den nächs­ten sechs Mo­na­ten ein­wö­chige Kreuz­fahr­ten durch die Ka­ri­bik an­bie­ten. Sta­tio­nen der Ce­le­brity Apex in der west­li­chen Ka­ri­bik sind un­ter an­de­rem Be­lize, Co­zu­mel in Me­xiko und Grand Ca­y­man.

Die öst­li­che Route stoppt in San Juan auf Pu­erto Rico, in St. Kitts, St. Tho­mas und Tor­tola (Bri­tish Vir­gin Is­lands). Am 30. April 2022 star­tet die Ce­le­brity Apex dann zu ih­rer At­lan­tik­über­que­rung. Das Schiff wird am 14. Mai in Ams­ter­dam er­war­tet – dem neuen Hei­mat­ha­fen in der kom­men­den Som­mer­sai­son.

www.celebritycruises.de

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"