Flying Clipper (c) Brodosplit

Erste Bilder der fertigen „Flying Clipper“: Wer will mich haben?

Mehr als 18 Mo­nate nach dem ur­sprüng­lich ge­plan­ten Ter­min am 1. De­zem­ber 2017 dürfte die „Fly­ing Clip­per“ nun tat­säch­lich fer­tig­ge­stellt sein. Die kroa­ti­sche Werft Bro­dosplit hat erste Bil­der des im­po­san­ten Fünf­mas­ters ver­öf­fent­licht, die das be­wei­sen sol­len. Doch der Auf­trag­ge­ber – die Ree­de­rei Star Clip­pers – dürfte kein In­ter­esse mehr an dem Neu­bau ha­ben.

Wenn die Be­richte kroa­ti­scher Me­dien kor­rekt sind, so hat Star Clip­pers den Ver­trag mit Bro­dosplit über den Bau der „Fly­ing Clip­per“ be­reits im März die­ses Jah­res ge­kün­digt. In ei­nem Schrei­ben an die Werft soll die Ree­de­rei die­sen Schritt mit der Lie­fer­ver­zö­ge­rung be­grün­det ha­ben. Be­reits eine Ver­zö­ge­rung von drei­ein­halb Mo­na­ten würde eine Kün­di­gung er­lau­ben.

Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit

Bro­dosplit will nun an­geb­lich ein Schieds­ge­richt in den Nie­der­lan­den ein­schal­ten, was mög­li­cher­weise viele Mo­nate dau­ern könnte. Of­fi­zi­ell be­stä­tigt ist al­les zwar nicht, dass Star Clip­pers das Schiff noch nicht über­nom­men hat, spricht aber da­für. Laut kroa­ti­schen Me­dien soll die „Fly­ing Clip­per“ so­gar schon eine erste, vier­tä­gige Reise mit Gäs­ten zu den In­seln Brač, Hvar und Vis im Rah­men ei­nes Mu­sik­fes­ti­vals un­ter­nom­men ha­ben.

Wer auch im­mer die „Fly­ing Clip­per“ letzt­end­lich über­nimmt: Der 100 Mil­lio­nen Euro teure Neu­bau se­gelt in je­dem Fall di­rekt ins Guin­ness-Buch der Re­korde. Als Nach­bau des his­to­ri­schen Seg­lers „France II“ aus dem Jahr 1911 wird der 162 Me­ter lange Fünf­mas­ter das größte Pas­sa­gier­se­gel­schiff der Welt sein – mit 8.770 BRZ, 35 Se­geln und 6.350 Qua­drat­me­tern Se­gel­flä­che.

Auf der „Fly­ing Clip­per“ wer­den ma­xi­mal 300 Pas­sa­giere und 140 Crew-Mit­glie­der Platz fin­den. Zu den High­lights zäh­len ein Out­door Pool, eine Ba­de­platt­form am Heck und Sui­ten mit Bal­ko­nen und Bä­dern aus Mar­mor. Zu­dem ist das Schiff dank ei­nes ver­stärk­ten Rumpfs so­gar in der Lage, seine Se­gel in den Po­lar­re­gio­nen zu set­zen.

Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit
Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit
Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit
Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit
Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit
Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit
Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit
Fly­ing Clip­per (c) Bro­dosplit