MSC Fantasia (c) MSC Cruises

MSC Cruises veröffentlicht das Programm für den Sommer 2021

MSC Crui­ses hat den Stopp des Kreuz­fahrt­be­triebs bis 31. Juli 2020 ver­län­gert und gleich­zei­tig ein neues Pro­gramm für den Som­mer 2021 vor­ge­legt. Dann soll wie­der die ge­samte Flotte mit 19 Schif­fen un­ter­wegs sein – dar­un­ter auch die bei­den Neu­zu­gänge MSC Vir­tuosa und MSC Seashore, die sich der­zeit noch im Bau be­fin­den. Das Pro­gramm gilt von März bis No­vem­ber 2021.

Den Be­trieb in der Win­ter­sai­son 2020/​21 will MSC Crui­ses laut ei­ner Aus­sendung nur „kurz­fris­tig re­gi­ons­weise wie­der auf­neh­men, wenn die Zeit da­für ge­kom­men ist“. Da­bei will sich die Ree­de­rei ganz nach den An­wei­sun­gen der zu­stän­di­gen na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Be­hör­den rich­ten. Auf diese Weise sol­len nach und nach alle Schiffe bis zum Be­ginn der Som­mer­sai­son 2021 wie­der in See ste­chen.

MSC Seashore (c) MSC Crui­ses

Die wich­tigste Neu­ig­keit: Im Som­mer 2021 wer­den die drei in­no­va­ti­ven Schiffe der Sea­side-Klasse – MSC Sea­side, MSC Sea­view und MSC Seashore – zum ers­ten Mal ge­mein­sam im west­li­chen Mit­tel­meer po­si­tio­niert. Die neue MSC Seashore wird al­ler­dings erst ab 1. Au­gust 2021 in See ste­chen, da es we­gen der vor­über­ge­hen­den Schlie­ßung der Werft auf­grund der Co­rona-Pan­de­mie zu Ver­zö­ge­run­gen beim Bau ge­kom­men ist.

Für die Zwi­schen­zeit wird die MSC Fan­ta­sia vor­über­ge­hend ihre Rei­se­route über­neh­men, die zu be­lieb­ten Hä­fen wie Ge­nua, Nea­pel, Mes­sina, Malta, Bar­ce­lona und Mar­seille führt. Be­trof­fene Kunde er­hal­ten da­für ein Bord­gut­ha­ben von 100 Euro. In ih­rem Hei­mat­ha­fen Ge­nua wer­den auch die Schwes­ter­schiffe MSC Sea­side und MSC Sea­view ihr Zu­hause ha­ben und von hier zu 7‑­Nächte-Rou­ten ins west­li­che Mit­tel­meer auf­bre­chen.

MSC Fan­ta­sia (c) MSC Crui­ses

MSC Crui­ses wird zu­dem ab Au­gust mit der MSC Fan­ta­sia nach Tu­ne­sien zu­rück­keh­ren. Die Route führt die Gäste von Ge­nua über Mar­seille und Bar­ce­lona nach Tu­nis, be­vor das Schiff über Pa­lermo und Ci­vi­ta­vec­chia (Rom) nach Ge­nua zu­rück­fährt.  Im Spät­som­mer wer­den au­ßer­dem neun bis zwölf Nächte lange Kreuz­fahr­ten von Ge­nua nach Ma­rokko, zu den Ka­na­ri­schen In­seln so­wie nach Ma­deira, Por­tu­gal, Grie­chen­land und Is­rael an­ge­bo­ten, wo die MSC Poe­sia im Ha­fen von Haifa an­le­gen wird.

Die MSC Li­rica star­tet im Som­mer 2021 von Ve­ne­dig nach Za­dar, Du­brov­nik, Split, Ko­tor und Korfu. Da­bei bie­tet sie auch eine Ein­schif­fung in Tri­est an. Die MSC Mu­sica, die MSC Or­ches­tra, die MSC Opera und die MSC Sin­fo­nia wer­den eben­falls in Ve­ne­dig po­si­tio­niert und von hier auf ver­schie­de­nen 7‑­Nächte-Rou­ten zu den grie­chi­schen In­seln so­wie nach Mon­te­ne­gro und Kroa­tien in See ste­chen.

MSC Vir­tuosa (c) MSC Crui­ses

Der Hei­mat­ha­fen der neuen MSC Vir­tuosa wird Kiel. Ab 8. Mai 2021 wird das neue Flagg­schiff seine erste Som­mer­sai­son mit 7- bis 14-Nächte-Kreuz­fahr­ten in Nord­eu­ropa ver­brin­gen, die ab­wech­selnd zu den nor­we­gi­schen Fjor­den und in die bal­ti­schen Haupt­städte füh­ren. Al­ter­na­tiv kön­nen Nor­we­gen und die Me­tro­po­len der Ost­see ab Kiel auch mit der MSC Sple­n­dida auf ei­ner 7- oder eine kom­bi­nier­ten 14-Nächte-Route er­lebt wer­den. Auch län­gere 10- und 11-Nächte-Kreuz­fahr­ten zu den High­lights des Bal­ti­kums oder zum Nord­kap sind ge­plant.

Die MSC Pre­ziosa kehrt im Som­mer 2021 nach Ham­burg zu­rück. Von der Han­se­stadt wird sie auf 9- bis 14-Nächte-Rou­ten ver­schie­dene Ziele in Ir­land, Is­land und Nor­we­gen in­klu­sive Nord­kap und Spitz­ber­gen an­lau­fen. Die MSC Poe­sia kommt nach War­ne­münde zu­rück und wird von hier ver­schie­dene Rou­ten in Nord­eu­ropa be­fah­ren. High­light wird da­bei eine 21-Nächte-Reise nach Grön­land sein.

Ocean Cay MSC Ma­rine Re­serve /​ Ba­ha­mas (c) MSC Crui­ses

In der Ka­ri­bik wird die MSC Meraviglia je­den Sams­tag zu 7‑­Nächte-Rou­ten ab Mi­ami auf­bre­chen, wäh­rend die MSC Ar­mo­nia neue, kür­zere 3- und 4‑­Nächte-Kreuz­fahr­ten ab Mi­ami mit ei­nem Stopp auf der Ocean Cay MSC Ma­rine Re­serve an­bie­ten wird. Die MSC Di­vina wie­derum wird zum ers­ten Mal von Port Ca­na­veral in Flo­rida zu 3‑, 4- und 7‑­Nächte-Kreuz­fahr­ten in See ste­chen.

Die Ocean Cay MSC Ma­rine Re­serve soll wei­ter­hin ein wich­ti­ger Hö­he­punkt der Kreuz­fahr­ten in der Ka­ri­bik blei­ben. Alle drei Schiffe mit Hei­mat­ha­fen in Flo­rida wer­den das In­sel­pa­ra­dies auf den Ba­ha­mas – nur 65 See­mei­len von Mi­ami ent­fernt – auf ih­rer Route an­lau­fen. Die Pri­vat­in­sel, die ex­klu­siv den Gäs­ten von MSC Crui­ses zur Ver­fü­gung steht, ist von ei­nem 64 Qua­drat­mei­len gro­ßen Mee­res­schutz­ge­biet um­ge­ben.

Kun­den, die von stor­nier­ten Kreuz­fahr­ten bis 31. Juli 2020 be­trof­fen sind, er­hal­ten von MSC Crui­ses ein Gut­ha­ben, mit dem sie den be­zahl­ten Be­trag auf eine zu­künf­tige Kreuz­fahrt ih­rer Wahl bis Ende 2021 über­tra­gen kön­nen – egal auf wel­chem Schiff und auf wel­cher Rei­se­route. Zu­sätz­lich kön­nen Bu­chun­gen für alle Kreuz­fahr­ten zwi­schen 1. Au­gust und 31. Ok­to­ber 2020 bis zu 48 Stun­den vor der Ab­fahrt kos­ten­los auf ein zu­künf­ti­ges Ab­rei­se­da­tum bis 31. De­zem­ber 2021 ver­scho­ben wer­den.