RCGS Resolute (c) One Ocean Expeditions

Ehemalige Hanseatic von Hapag-Lloyd auf Curacao versteigert

Fast 25 Jahre lang war die MS Han­sea­tic für Ha­pag-Lloyd Crui­ses auf den Welt­mee­ren un­ter­wegs, ehe die deut­sche Ree­de­rei im Ok­to­ber 2018 den Char­ter­ver­trag nicht mehr ver­län­gerte. Nun wurde das einst so stolze Ex­pe­di­ti­ons­schiff, das in­zwi­schen den Na­men „RCGS Re­so­lute“ trägt, bei ei­ner Auk­tion auf der Ka­ri­bik­in­sel Cu­ra­cao ver­stei­gert. Seine Zu­kunft ist un­ge­wiss.

Laut ei­nem Be­richt des Kreuz­fahrt­por­tals Cruise In­dus­try News soll die RCGS Re­so­lute bei der Auk­tion am 22. Juni 2020 für nur 600.000 US-Dol­lar an ei­nen nicht ge­nann­ten Bie­ter ver­kauft wor­den sein. Eine of­fi­zi­elle Be­stä­ti­gung gibt es al­ler­dings nur für den Ver­kauf – nicht aber für den Preis. Sollte er tat­säch­lich stim­men, wäre er ex­trem nied­rig, denn vor zwei Jah­ren wurde der Wert des 1991 ge­bau­ten Schiffs noch auf rund 25 Mil­lio­nen US-Dol­lar ge­schätzt.

RCGS Re­so­lute (c) One Ocean Ex­pe­di­ti­ons

Nach dem Ab­schied von Ha­pag-Lloyd Crui­ses wurde die MS Han­sea­tic vom Ei­gen­tü­mer – der Cruise Ship­ping Com­pany Li­mi­ted – un­ter dem neuen Na­men „RCGS Re­so­lute“ lang­fris­tig an One Ocean Ex­pe­di­ti­ons ver­char­tert. Ka­na­das füh­ren­der Ver­an­stal­ter für Ex­pe­di­ti­ons­kreuz­fahr­ten, des­sen Flotte da­mals auch noch die bei­den rus­si­schen For­schungs­schiffe „Aka­de­mik Ioffe“ und „Aka­de­mik Ser­gey Va­vilo“ um­fasste, musste aber im Mai 2020 In­sol­venz an­mel­den.

Kurz dar­auf wurde die RCGS Re­so­lute im Bue­nos Ai­res fest­ge­setzt. Nach der Be­glei­chung aus­ste­hen­der Rech­nun­gen durch den Ei­gen­tü­mer konnte sie zwar den Ha­fen wie­der ver­las­sen, kam aber nicht sehr weit: Auf dem Weg nach Eu­ropa kol­li­dierte sie mit ei­nem ve­ne­zo­la­ni­schen Ma­ri­ne­schiff, das dar­auf­hin sank. Die be­schä­digte RCGS Re­so­lute schaffte es noch bis nach Cu­ra­cao, wo sie seit­dem auf die Re­pa­ra­tur war­tet.

MS Han­sea­tic (c) Ha­pag-Lloyd Crui­ses

Die MS Han­sea­tic stieß am 23. März 1993 zum Ver­an­stal­ter Han­sea­tic Tours, der dann im Jahr 1996 samt Schiff von Ha­pag-Lloyd über­nom­men wurde. In 25 Jah­ren legte sie für die Ree­de­rei ins­ge­samt mehr als 1,9 Mil­lio­nen Mei­len zu­rück und be­suchte auf 677 Kreuz­fahr­ten nicht we­ni­ger als 148 Län­der. Wie es nun mit dem Ex­pe­di­ti­ons­schiff wei­ter­geht und ob es noch eine Zu­kunft hat, bleibt ab­zu­war­ten.