MS Veendam (c) Holland America Line

Holland America Line verkauft vier ältere Kreuzfahrtschiffe

Hol­land Ame­rica Line hat den Ver­kauf von vier Schif­fen be­kannt ge­ge­ben: Die MS Ams­ter­dam, MS Maas­dam, MS Rot­ter­dam und MS Ve­en­dam ha­ben neue Ei­gen­tü­mer er­hal­ten. Die Flotte der Car­ni­val-Toch­ter re­du­ziert sich da­mit von 14 auf zehn Schiffe. Mit der neuen, deut­lich grö­ße­ren Ryn­dam, die im nächs­ten Jahr in Dienst ge­stellt wird, soll aber die Ka­pa­zi­tät der Ree­de­rei an­nä­hernd gleich blei­ben.

Der Ver­kauf der vier Schiffe er­folgt paar­weise: Die MS Maas­dam und die MS Ve­en­dam wer­den sich im Au­gust 2020 ver­ab­schie­den, die MS Ams­ter­dam und die MS Rot­ter­dam dann im Herbst 2020. Zu den Käu­fern macht Hol­land Ame­rica Line keine An­ga­ben, aber die bri­ti­sche Ree­de­rei Fred. Ol­sen Cruise Li­nes hat in­zwi­schen be­reits ver­laut­bart, dass sie die MS Ams­ter­dam und MS Rot­ter­dam er­wor­ben hat.

MS Maas­dam (c) Hol­land Ame­rica Line

Die bei­den Schiffe sol­len in MS Bo­lette und MS Bo­rea­lis um­be­nannt wer­den, die Flotte aber nicht ver­grö­ßern, son­dern nur mo­der­ni­sie­ren, wie das Un­ter­neh­men mit­teilt. Zwei noch nicht ge­nannte Schiffe wer­den da­her im Ge­gen­zug ab­ge­ge­ben. Der­zeit be­steht die Flotte von Fred. Ol­sen Cruise Li­nes aus der MS Black Watch (Bau­jahr 1972), der MS Bou­dicca (1973), der MS Bal­mo­ral (1988) und der MS Bra­emar (1993).

Die MS Maas­dam wurde 1993 als zwei­tes von vier Schif­fen der so­ge­nann­ten S‑Klasse ge­baut und bie­tet bei ei­ner Größe von 55.575 BRZ Platz für 1.258 Pas­sa­giere. Sie ist be­reits das vierte Schiff von Hol­land Ame­rica Line, das die­sen Na­men trägt. Die et­was grö­ßere MS Ve­en­dam mit Platz für 1.350 Gäste wurde 1996 als letz­tes Schiff der S‑Klasse aus­ge­lie­fert und ist eben­falls das vierte Schiff der Ree­de­rei mit die­sem Na­men.

MS Ams­ter­dam (c) Hol­land Ame­rica Line

Die MS Rot­ter­dam stieß 1997 als ers­tes von vier Schif­fen der R‑Klasse zur Flotte. Bei ei­ner Größe von 61.849 BRZ kann sie 1.404 Pas­sa­giere be­her­ber­gen. Ih­ren Na­men tru­gen zu­vor be­reits fünf Schiffe von Hol­land Ame­rica Line. Die MS Ams­ter­dam mit Platz für 1.380 Gäste folgte im Jahr 2000 als letz­tes Schiff der R‑Klasse und ist seit­her das dritte Flot­ten-Mit­glied, das so heißt.

Alle be­reits ge­plan­ten Kreuz­fahr­ten mit den vier Schif­fen hat Hol­land Ame­rica Line ab­ge­sagt, wo­bei aus­ge­wählte Rou­ten von an­de­ren Schif­fen der Flotte über­nom­men wer­den. So wird die „Grand World Voyage 2021“ der MS Ams­ter­dam auf An­fang 2022 ver­scho­ben und mit der MS Za­an­dam durch­ge­führt. Die­ses Schiff er­setzt auch die MS Rot­ter­dam auf der „Grand Af­rica Voyage“ ab 10. Ok­to­ber 2021. Die Pa­zi­fik-Kreuz­fahr­ten der MS Maas­dam im Jahr 2020 wer­den im Herbst 2021 an Bord der MS Oos­ter­dam statt­fin­den.