(c) Swan Hellenic

Zwei Neubauten: Swan Hellenic kehrt in die Kreuzfahrt zurück

Swan Hel­le­nic fei­ert seine Wie­der­ge­burt: Laut ei­ner Pres­se­mit­tei­lung will die einst in Groß­bri­tan­nien ge­grün­dete Tra­di­ti­ons­ree­de­rei schon Ende 2021 mit zwei neu ge­bau­ten Ex­pe­di­ti­ons­schif­fen in die Kreuz­fahrt­in­dus­trie zu­rück­keh­ren. Die Rei­sen sol­len da­bei auch in Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz ver­mark­tet wer­den.

Für den Neu­start greift Swan Hel­le­nic auf zwei mo­derne Ex­pe­di­ti­ons­schiffe zu­rück, die der­zeit in der fin­ni­schen Hel­sinki Ship­y­ard Oy ge­baut wer­den und je­weils Platz für 152 Gäste und 120 Crew-Mit­glie­der bie­ten. Da­bei han­delt es sich um ehe­ma­lige Auf­träge von Vodohod – ei­nem rus­si­schen Spe­zia­lis­ten für Fluss­kreuz­fahr­ten. Laut Me­di­en­be­rich­ten hat Swan Hel­le­nic ei­nige Ak­tio­näre mit Vodohod ge­mein­sam, aber auch an­dere In­ves­to­ren.

(c) Swan Hel­le­nic

Swan Hel­le­nic be­gann be­reits in den 1950er-Jah­ren mit ers­ten „Kul­tur-Kreuz­fahr­ten“ im öst­li­chen Mit­tel­meer, bei de­nen sich die Rei­se­route nie wie­der­holte. 1983 wurde das Un­ter­neh­men von P&O Crui­ses über­nom­men und 2003 so wie P&O eine Toch­ter­ge­sell­schaft der Car­ni­val Cor­po­ra­tion. 2007 wurde der Be­trieb ein­ge­stellt, aber schon kurz dar­auf kaufte und be­lebte die All Leisure Ho­li­days Group die Marke wie­der.

Im Jahr 2017 wurde die Ge­schäfts­tä­tig­keit dann er­neut be­en­det. G Ad­ven­tures er­warb die Marke und plante für 2018 ei­nen Neu­start, der aber nie er­folgte. Nun wurde sie an eine Gruppe von In­ves­to­ren ver­kauft. Wie der neue CEO An­drea Zito be­tont, will man das bri­ti­sche Erbe fort­füh­ren, sich aber gleich­zei­tig in­ter­na­tio­nal aus­rich­ten. Da­her sind Nie­der­las­sun­gen in Mo­naco, Groß­bri­tan­nien und Deutsch­land ge­plant. Sei­nen Haupt­sitz wird Swan Hel­le­nic auf Zy­pern ha­ben.

Das neue Se­nior Ma­nage­ment Team ver­fügt über mehr als 100 Jahre Er­fah­rung in der Kreuz­fahrt­bran­che und ar­bei­tete un­ter an­de­rem für be­kannte Mar­ken wie Royal Ca­rib­bean, MSC Crui­ses, Sil­ver­sea und V. Ships. Das erste Ex­pe­di­ti­ons­schiff soll im No­vem­ber 2021 in Dienst ge­stellt wer­den, das zweite dann im April 2022. Ge­plant sind Rei­sen in der Ark­tis und Ant­ark­tis, aber auch im Fer­nen Os­ten Russ­lands, in Neu­see­land, der Süd­see und Asien. Die ers­ten Kreuz­fahr­ten sind be­reits auf der neuen Web­site buch­bar.