Carnival Sunrise (c) Carnival Cruise Line

Carnival streicht Kreuzfahrten im November und Dezember

Car­ni­val Cruise Line hat alle Kreuz­fahr­ten von Hä­fen in den USA im No­vem­ber und De­zem­ber 2020 ab­ge­sagt. Die ein­zige Aus­nahme bil­den die be­reits ge­plan­ten Rei­sen von Mi­ami und Port Ca­na­veral im US-Bun­des­staat Flo­rida, die al­le­samt in die Ka­ri­bik füh­ren sol­len. Aber auch sie sind noch nicht ge­si­chert.

Von Tampa und Jack­son­ville (Flo­rida), Charles­ton (South Ca­ro­lina), Bal­ti­more (Ma­ry­land), New Or­leans (Loui­siana), Mo­bile (Ala­bama), Gal­ves­ton (Te­xas), Long Be­ach und San Diego (Ka­li­for­nien) wird in die­sem Jahr je­den­falls kein Car­ni­val-Schiff mehr ab­le­gen. Die Pause für diese Kreuz­fahrt­hä­fen ver­län­gert sich so­mit auf min­des­tens zehn Mo­nate.

Car­ni­val Le­gend in St. Tho­mas (c) Car­ni­val Cruise Line

Wie das Un­ter­neh­men in ei­ner Aus­sendung er­klärt, wolle man sich nun ganz auf den Neu­start in Mi­ami und Port Ca­na­veral kon­zen­trie­ren. Ob die Kreuz­fahr­ten von die­sen Hä­fen im No­vem­ber und De­zem­ber tat­säch­lich wie ge­plant durch­ge­führt wer­den kön­nen, bleibt aber vor­erst eben­falls un­si­cher.

Da­her bie­tet Car­ni­val al­len Gäs­ten, die eine die­ser Rei­sen ge­bucht ha­ben, ab so­fort die Mög­lich­keit, ihre Re­ser­vie­rung zu stor­nie­ren. Sie kön­nen – wie alle bis­her von Ab­sa­gen be­trof­fe­nen Gäste – eine voll­stän­dige Rück­erstat­tung des be­reits be­zahl­ten Kreuz­fahrt­prei­ses be­an­tra­gen oder den Be­trag in ein Gut­ha­ben für eine künf­tige Kreuz­fahrt mit ei­nem zu­sätz­li­chen Bord­gut­ha­ben um­wan­deln las­sen.