MSC Magnifica (c) MSC Cruises

MSC Magnifica beendet erste Reise nach der Corona-Pause

Die MSC Ma­gni­fica hat am 30. Ok­to­ber 2020 ihre erste Kreuz­fahrt nach der lan­gen Co­rona-Pause er­folg­reich im Ha­fen von Ge­nua be­en­det. Sie ist das zweite Schiff von MSC Crui­ses nach der MSC Gran­diosa, das seit der Wie­der­auf­nahme des Be­triebs im Au­gust wie­der Gäste an Bord be­grüßt hat.

Die 10-tä­gige Mit­tel­meer-Kreuz­fahrt führte von Ge­nua nach Li­vorno, Mes­sina (Si­zi­lien), Pi­räus (Athen), Ka­ta­ko­lon (Olym­pia), Val­letta (Malta) und Ci­vi­ta­vec­chia (Rom), be­vor es wie­der zu­rück nach Ge­nua ging. Bis zum Jah­res­ende 2020 wird die MSC Ma­gni­fica noch sechs wei­tere die­ser Rei­sen ins west­li­che und öst­li­che Mit­tel­meer durch­füh­ren –  dar­un­ter auch eine spe­zi­elle, acht Nächte dau­ernde Weih­nachts­reise, die am 18. De­zem­ber 2020 in Ge­nua be­ginnt.

MSC Ma­gni­fica (c) MSC Crui­ses

An Bord gilt das um­fas­sende Ge­sund­heits- und Si­cher­heits­pro­to­koll von MSC Crui­ses, das sich be­reits auf den mitt­ler­weile neun 7‑­Tage-Kreuz­fahr­ten der MSC Gran­diosa seit Au­gust be­währt hat. Zu den Maß­nah­men ge­hö­ren un­ter an­de­rem „So­cial Bubble“-Landausflüge in den Hä­fen, An­ti­gen-Tests für alle Pas­sa­giere vor der Ein­schif­fung und lau­fende Tests der Crew.

Ein kon­trol­lier­tes „So­cial Di­stancing“, das Tra­gen von Ge­sichts­mas­ken in den öf­fent­li­chen Be­rei­chen und der Ein­satz von Smart-Ship-Tech­no­lo­gie zur Kon­takt­nach­ver­fol­gung sind ebenso Teil des Pro­to­kolls. Zu­dem wird die Ka­pa­zi­tät auf 70 Pro­zent re­du­ziert. Die MSC Ma­gni­fica ist ei­nes der be­lieb­tes­ten mit­tel­gro­ßen Schiffe von MSC Crui­ses mit ei­nem ho­hen An­teil an Bal­kon­ka­bi­nen, vier Re­stau­rants, elf Bars, ei­nem Pool mit Glas­schie­be­dach, ei­nem spek­ta­ku­lä­ren Thea­ter, ei­nen Pan­orama-Nacht­club und ei­nem 4D-Kino.

MSC Ma­gni­fica (c) MSC Crui­ses
MSC Ma­gni­fica (c) MSC Crui­ses
MSC Ma­gni­fica (c) MSC Crui­ses