KLEINE SCHIFFE

Luxusreederei Azamara storniert alle Kreuzfahrten bis Ende Juni

Seit Aza­mara von der Royal Ca­rib­bean Group an Sy­ca­more Part­ners ver­kauft wurde, ist die ame­ri­ka­ni­sche Lu­xus­marke ein ei­gen­stän­di­ges Un­ter­neh­men. Beim schwie­ri­gen Neu­start nach der Co­rona-Pause ist das al­ler­dings auch nicht hilf­reich: Aza­mara hat so­eben alle Kreuz­fahr­ten der drei Bou­ti­que­schiffe bis Ende Juni 2021 ab­ge­sagt.

Bis­her hatte die Lu­xus­marke nur die Kreuz­fahr­ten bis Ende April 2021 ge­stri­chen. Nun sind be­reits drei Mo­nate der ge­plan­ten Eu­ropa-Sai­son 2021 ab­ge­sagt, in der die Aza­mara Jour­ney, die Aza­mara Quest und die Aza­mara Pur­suit zu­nächst im April und Mai im Mit­tel­meer und ab Mitte Juni teil­weise auch in Nord­eu­ropa ein­ge­setzt wer­den soll­ten. Ins­ge­samt sind es 25 Kreuz­fahr­ten, die nicht statt­fin­den wer­den.

Pool­deck (c) Aza­mara

„Da die Welt wei­ter­hin mit den vie­len Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert ist, die sich aus Co­vid-19 er­ge­ben, bleibt un­ser Haupt­ziel eine ge­sunde Rück­kehr zum Ser­vice für un­sere Gäste, un­sere Crew und die Ge­mein­den, die wir be­su­chen“, er­klärt Aza­mara. Da­für ar­beite man nach wie vor eng mit der Royal Ca­rib­bean Group zu­sam­men, um „ein Kreuz­fahrt-Er­leb­nis für kleine Schiffe zu schaf­fen, das das Wohl­be­fin­den un­se­rer Gäste und der Crew schützt und den­noch dem Aza­mara-Geist treu bleibt“.

Al­len Kun­den, die eine der nun ab­ge­sag­ten Kreuz­fahr­ten ge­bucht ha­ben, wird eine Gut­schrift („Fu­ture Cruise Credit“) in der Höhe von 125 Pro­zent des be­zahl­ten Be­trags an­ge­bo­ten. Sie kann bis 30. April 2022 für eine Aza­mara-Kreuz­fahrt bis 30. Sep­tem­ber 2022 ein­ge­löst wer­den. Al­ter­na­tiv ist bis 20. Mai 2021 auch ein An­trag über ein On­line-For­mu­lar auf eine voll­stän­dige Rück­erstat­tung mög­lich.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"