SHORT NEWS

Hapag-Lloyd verschiebt die Jungfernfahrt der Hanseatic spirit

Ha­pag-Lloyd Crui­ses muss die am 15. Mai 2021 ge­plante Jung­fern­fahrt der neuen Han­sea­tic spi­rit ab/​bis Ham­burg in die Nord- und Ost­see ver­schie­ben. Sie soll nun ir­gend­wann im Som­mer die­ses Jah­res mit ei­ner ähn­li­chen Route statt­fin­den.

Ei­nen ge­nauen Ter­min kann die Ree­de­rei der­zeit noch nicht nen­nen. Die drei fol­gen­den Kreuz­fahr­ten des Neu­baus wur­den aber be­reits ab­ge­sagt. Die Ver­schie­bung be­grün­det Ha­pag-Lloyd Crui­ses mit Ver­zö­ge­run­gen bei der Fer­tig­stel­lung des Schiffs in der nor­we­gi­schen Lang­s­ten Werft in der Nähe von Åle­sund – eine Folge der ak­tu­el­len Ein­schrän­kun­gen im Per­so­nen- und Gü­ter­ver­kehr durch die Co­rona-Pan­de­mie.

Die Han­sea­tic spi­rit ist das dritte neue Ex­pe­di­ti­ons­schiff von Ha­pag-Lloyd Crui­ses nach den be­reits in Dienst ge­stell­ten Schwes­ter­schif­fen Han­sea­tic na­ture und Han­sea­tic in­spi­ra­tion sein. Alle drei bie­ten Platz für je­weils 230 Pas­sa­giere und sind für den Ein­satz in den Po­lar­re­gio­nen mit der höchs­ten Eis­klasse für Pas­sa­gier­schiffe aus­ge­stat­tet. Der Schiffs­rumpf wurde in der VARD Werft im ru­mä­ni­schen Tul­cea fer­tig­ge­stellt, ehe die Han­sea­tic spi­rit für den In­nen­aus­bau nach Nor­we­gen wech­selte.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"