Carnival

Carnival Venezia: „Carnival Fun Italian Style“ für Amerikaner

Noch nie wa­ren ein­an­der Ame­rika und Ita­lien nä­her als an Bord der Car­ni­val Ve­ne­zia, wenn sie Ende Mai die­ses Jah­res un­ter neuer Flagge von Bar­ce­lona zu ih­rem neuen Hei­mat­ha­fen New York auf­bricht. „Car­ni­val Fun Ita­lian Style“ nennt Car­ni­val Cruise Line das neue Kon­zept, bei dem sich die ame­ri­ka­ni­sche Kreuz­fahrt-Phi­lo­so­phie von ita­lie­ni­schem Le­bens­ge­fühl in­spi­rie­ren lässt.

Diese neue Kom­bi­na­tion wird schon beim Be­tre­ten des Schiffs und sei­nes Atri­ums deut­lich, das dem Mar­kus­platz in Ve­ne­dig nach­emp­fun­den sein soll. Die Pas­sa­giere wer­den über­all an Bord auf ita­lie­nisch an­ge­hauchte Ar­chi­tek­tur tref­fen – sei es im ele­gan­ten „Tea­tro Rosso“ oder auf dem Lido-Deck, wo den Gast die Ri­viera zu emp­fan­gen scheint.

Car­ni­val Ve­ne­zia /​ Atrium (c) Car­ni­val Cruise Line

Als Neu­heit in­ner­halb der Car­ni­val-Flotte prä­sen­tie­ren sich auf der Car­ni­val Ve­ne­zia die Ter­razza-Ka­bi­nen und die gleich­na­mi­gen Ca­ba­nas am Heck des Schiffs. Ita­lien zeigt sich auch in der Kü­che an Bord. So wer­den bei­spiels­weise im „Guy’s Bur­ger Joint“ auch neue Va­ri­an­ten wie ein Pe­pe­roni-Pizza-Bur­ger oder ein Big Mozz an­ge­bo­ten, bei dem Moz­za­rella statt Ched­dar-Käse zum Ein­satz kommt.

Wer in den „Car­ni­val Fun Ita­lian Style“ ein­tau­chen möchte, hat dazu erst­mals ab dem 29. Mai 2023 im Rah­men ei­ner 16-tä­gi­gen At­lan­tik­über­que­rung die Ge­le­gen­heit. Ab Bar­ce­lona führt die Reise zu­nächst fünf Tage durch das Mit­tel­meer, ehe es über den Gro­ßen Teich nach New York geht. Von ih­rem neuen Hei­mat­ha­fen aus un­ter­nimmt die Car­ni­val Ve­ne­zia an­schlie­ßend Kreuz­fahr­ten ent­lang der US-Ost­küste so­wie in die Ka­ri­bik.

Costa Ve­ne­zia (c) Costa Cro­ciere

Die Car­ni­val Ve­ne­zia wurde auf der Fin­can­tieri-Werft in Mon­fal­cone für Costa Cro­ciere ge­baut und im März 2019 als „Costa Ve­ne­zia“ in Tri­est ge­stellt. Wie das 2020 fer­tig­ge­stellte Schwes­ter­schiff Costa Firenze war sie für den Ein­satz auf dem asia­ti­schen Markt un­ter der Marke „Costa Asia“ vor­ge­se­hen, kam aber dann im Mit­tel­meer zum Ein­satz.

Im Jahr 2022 wurde be­kannt, dass das Schiff ab 2023 als „Car­ni­val Ve­ne­zia“ zur Kon­zern­schwes­ter Car­ni­val Cruise Line über­sie­deln und künf­tig auf dem ame­ri­ka­ni­schen Markt un­ter­wegs sein soll. Die­sen Weg wird im nächs­ten Jahr dann auch die Costa Firenze ein­schla­gen.

www.carnivalcruiseline.at

Elisabeth Kapral

Als Juristin hat Elisabeth gelernt, exakt zu formulieren. Das kommt ihr jetzt zugute, wenn sie für cruise4news schreibt. Worüber sie schreibt, weiß sie dabei ganz genau, denn sie hat in den letzten 15 Jahren mehr als 80 Kreuzfahrten mit den verschiedensten Reedereien unternommen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"